Kloster Neresheim
+
Kloster Neresheim auf der Ostalb.

Ermittlungen wegen Geldwäsche

Millionen-Vermögen in Kloster aufgetaucht

Neresheim - Im Kloster Neresheim auf der Schwäbischen Alb ist ein bislang unbekanntes Millionen-Vermögen aufgetaucht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt wegen des Verdachts der Geldwäsche.

Der Leiter der Benediktiner-Abtei Kloster Neresheim sei im Nachlass eines gestorbenen Abtes auf rund vier Millionen Euro gestoßen, teilte das Kloster in einer Stellungnahme mit und bestätigte einen „Spiegel“-Bericht. Das Nachrichtenmagazin berichtete zudem, die Staatsanwaltschaft Krefeld habe Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche eingeleitet. Eine Sprecherin der Behörde wollte dazu am Sonntagabend telefonisch keine Stellungnahme abgeben.

Hintergrund soll auch ein Streit mit einem Krefelder Anwalt sein. Dieser habe gerichtlich Anspruch auf Teile des Vermögens erhoben, teilte das Kloster mit.

Der Kloster-Leiter, Pater Albert Knebel, erklärte zudem über eine Kommunikationsagentur zu dem Millionen-Fund: „Weder war dieses Vermögen bisher in der Buchführung des Klosters berücksichtigt, noch war es der Kloster-Verwaltung, meinen Mitbrüdern oder mir bekannt. Unser vordringliches Interesse gilt daher der Aufklärung der Herkunft dieses Vermögens.“

Über die rätselhaften Millionen seien unter anderem die Landesregierung, die Landesfinanzverwaltung und das Bistum informiert. Das Benediktinerkloster Neresheim liegt etwa 60 Kilometer nördlich von Ulm und ist ein beliebtes Ausflugsziel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Politiker kämpfte für Bleiberecht des Attentäters von Ansbach

Ansbach - Attentäter Mohammad D. war Anhänger des IS. Mittlerweile ist weit mehr über den als Flüchtling nach Deutschland gekommenen Mann bekannt.
Politiker kämpfte für Bleiberecht des Attentäters von Ansbach

Ansbach-Attentäter hatte Materialien "für mindestens eine weitere Bombe"

Ansbach - In Ansbach hat es am Sonntagabend einen Selbstmordanschlag gegeben. Der Täter, ein 27 Jahre alter Syrer, sprengte sich vor einem Festival in die Luft. Alle …
Ansbach-Attentäter hatte Materialien "für mindestens eine weitere Bombe"

Unwetterwarnung für weite Teile Bayerns

München - Niederschlagsmengen zwischen 25 und 40 Liter pro Quadratmeter und Stunde, Sturmböen und Hagel: Am Dienstagnachmittag sollen schwere Unwetter über fast ganz …
Unwetterwarnung für weite Teile Bayerns

Akte des Ansbach-Attentäters: "Ich fürchte mich vor dem Tod"

Ansbach - Wer ist dieser 27-jährige Syrer, der mit seinem hinterhältigen Selbstmordanschlag in Ansbach 15 Menschen verletzt hat? Seine Asyl-Akte beantwortet diese Frage …
Akte des Ansbach-Attentäters: "Ich fürchte mich vor dem Tod"

Kommentare