Böser Anruf eines 63-Jährigen

Morddrohung: Wütender Mann schockt Arbeitsagentur

Lohr am Main - Wegen eines wütenden Drohanrufs bei der Agentur für Arbeit hat ein 63-Jähriger aus Lohr am Main Ärger mit der Polizei bekommen.

Der Mann hatte am Mittwoch bei der Arbeitsagentur in Landshut angerufen und angekündigt, dass er mehrere Menschen bei der Arbeitsagentur in Lohr (Unterfranken) umbringen wolle. Die Mitarbeiter informierten sofort die Polizei, wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten.

Die Beamten suchten nach dem Tatverdächtigen und konnten ihn auf die Wache bestellen. Dort beteuerte der Mann, er habe seine Drohung nicht ernst gemeint. Der 63-Jährige, der manchmal einen rauen Umgangston pflegen soll, wurde eindringlich belehrt und durfte mit einer Anzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens wieder nach Hause gehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

500 Jahre Reinheitsgebot: Festival in München

München - 500 Jahre bayerisches Reinheitsgebot feiert die hiesige Brauwirtschaft mit einem eigenen Festival. Vom 22. bis 24. Juli rückt sie in der Landeshauptstadt die …
500 Jahre Reinheitsgebot: Festival in München

Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Augsburg - Mit einer lebensbedrohlichem Unterernährung kommt ein acht Monate alter Bub in die Klinik. Das Jugendamt hatte zwar Hinweise auf Misshandlung, doch die …
Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Werneck - An der vor knapp zwei Wochen eingestürzten Autobahnbrücke in Unterfranken haben am Montag die Aufräumarbeiten begonnen.
Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Bamberg - Im Abschiebezentrum in Bamberg leben derzeit 142 Kinder und Jugendliche. Sie haben kaum eine Perspektive, in Deutschland Asyl zu erhalten und hier zu leben. …
Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Kommentare