+
Bayerns Sozialministerin Emilia Müller eröffnete vor zwei Wochen das erste Aufnahmezentrum für Balkan-Flüchtlinge in Manching bei Ingolstadt.

Erste Rückführungen von Asylbewerbern erfolgt

Müller: „Balkanzentrum“ in Manching gut angelaufen

Bamberg - Gut zwei Wochen nach Eröffnung des ersten Aufnahmezentrums für Balkan-Flüchtlinge in Manching bei Ingolstadt hat Bayerns Sozialministerin Emilia Müller (CSU) eine positive Bilanz gezogen.

Die ersten Rückführungen von Asylbewerbern seien erfolgt, sagte sie am Mittwoch in Bamberg. „Manching ist erfolgreich angelaufen.“ Nach Angaben eines Ministeriumssprechers wurden über die Einrichtung in Oberbayern bislang 31 Balkan-Flüchtlinge zurück in ihre Heimat gebracht. Insgesamt befinden sich in Manching derzeit mehr als 350 Asylbewerber mit wenig Aussicht auf ein Bleiberecht.

Müller wertete es als positives Signal, dass die Nachfrage nach der Rückkehrberatung für eine freiwillige Ausreise angestiegen sei. Die Ministerin eröffnete am Mittwoch offiziell das zweite bayerische Rückführungszentrum in Bamberg offiziell.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Augsburg - Mit einer lebensbedrohlichem Unterernährung kommt ein acht Monate alter Bub in die Klinik. Das Jugendamt hatte zwar Hinweise auf Misshandlung, doch die …
Baby fast verhungert: Jugendamt war gewarnt

Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Werneck - An der vor knapp zwei Wochen eingestürzten Autobahnbrücke in Unterfranken haben am Montag die Aufräumarbeiten begonnen.
Aufräumarbeiten an eingestürzter Autobahnbrücke

Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Bamberg - Im Abschiebezentrum in Bamberg leben derzeit 142 Kinder und Jugendliche. Sie haben kaum eine Perspektive, in Deutschland Asyl zu erhalten und hier zu leben. …
Kinderrechte im Abschiebezentrum Bamberg vielfach verletzt

Zwei große Wirtschaftsprozesse in Hof

Hof - In gleich zwei großen Wirtschaftsstrafverfahren hat die Staatsanwaltschaft Hof Anklage erhoben. In dem einen Fall geht es um Betrug in Millionenhöhe, in dem …
Zwei große Wirtschaftsprozesse in Hof

Kommentare