Polizei im Einsatz

Plünderer bedienen sich bei Flutopfern

Deggendorf - Nach dem Hochwasser kommen die Diebe. Die Polizei fürchtet nicht nur immer mehr Plünderer - sie hat Dieben bereits das Handwerk gelegt.

Kommen nach dem Hochwasser die Diebe? Die Polizei in Niederbayern fürchtet nach der Flutkatastrophe Diebstähle in den betroffenen Gebieten. „Es ist jetzt wichtig, dass es nicht zu Diebstählen und Plünderungen kommt“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Dienststellen hätten bereits einige Diebstähle registrieren müssen: In Deggendorf sei ein Satz Pkw-Reifen gestohlen worden, im Raum Landshut habe es Diebstähle aus Kellern und Garagen gegeben.

Die Ermittler hätten aber auch schon mehrere Diebe stoppen können - unter anderem mit Transportern voller mutmaßlich entwendeter Möbel. Die Beamten rieten den Hochwasseropfern zu besonderer Wachsamkeit. Verdächtige Beobachtungen sollen sofort der Polizei gemeldet werden. Streifenpolizisten werden vor allem zur Nachtzeit verstärkt unterwegs sein.

Deggendorf: Das große Aufräumen hat begonnen

Deggendorf: Das große Aufräumen hat begonnen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hat Polizei hier einen Terroranschlag vereitelt?

Kiefersfelden - In einem Fahrzeug finden Kontrolleure am Grenzübergang Materialien für einen Bombenbau und Waffen. Möglicherweise sollte damit ein Anschlag verübt werden.
Hat Polizei hier einen Terroranschlag vereitelt?

Ihm droht Abschiebung - so kämpfen Bauarbeiter um Kollegen

Winhöring - Tolle Geste! Weil ihr Kollege Tavus Qurban abgeschoben werden soll, streiken die Bauarbeiter der Firma Strasser. Ob sich das Landamt damit erweichen lässt?
Ihm droht Abschiebung - so kämpfen Bauarbeiter um Kollegen

Vater sprang offenbar mit Söhnen (2 und 5) in den Tod

Ochsenfurt - Drei Leichen wurde unter einer Autobahnbrücke in Unterfranken gefunden. Der schreckliche Verdacht: Ein Vater wollte sich und seine Kinder töten.
Vater sprang offenbar mit Söhnen (2 und 5) in den Tod

Gelder veruntreut: Bewährungsstrafe für Ex-Bürgermeister

Regensburg - Er habe nicht vorsätzlich gehandelt, beteuert der frühere Bürgermeister von Wenzenbach. Doch das  Gericht glaubt ihm nicht: Die Veruntreuung von Geldern …
Gelder veruntreut: Bewährungsstrafe für Ex-Bürgermeister

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion