Polizei im Einsatz

Plünderer bedienen sich bei Flutopfern

Deggendorf - Nach dem Hochwasser kommen die Diebe. Die Polizei fürchtet nicht nur immer mehr Plünderer - sie hat Dieben bereits das Handwerk gelegt.

Kommen nach dem Hochwasser die Diebe? Die Polizei in Niederbayern fürchtet nach der Flutkatastrophe Diebstähle in den betroffenen Gebieten. „Es ist jetzt wichtig, dass es nicht zu Diebstählen und Plünderungen kommt“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Dienststellen hätten bereits einige Diebstähle registrieren müssen: In Deggendorf sei ein Satz Pkw-Reifen gestohlen worden, im Raum Landshut habe es Diebstähle aus Kellern und Garagen gegeben.

Die Ermittler hätten aber auch schon mehrere Diebe stoppen können - unter anderem mit Transportern voller mutmaßlich entwendeter Möbel. Die Beamten rieten den Hochwasseropfern zu besonderer Wachsamkeit. Verdächtige Beobachtungen sollen sofort der Polizei gemeldet werden. Streifenpolizisten werden vor allem zur Nachtzeit verstärkt unterwegs sein.

Deggendorf: Das große Aufräumen hat begonnen

Deggendorf: Das große Aufräumen hat begonnen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Todes-Sturz von Autobahnbrücke

Schnaittach - Rätselhafter Tod im Landkreis Nürnberger Land: Dort starb ein Lkw-Fahrer, nachdem ihn eine Panne zum Anhalten auf einer Autobahnbrücke gezwungen hatte.
Mysteriöser Todes-Sturz von Autobahnbrücke

Zugunglück bei Bad Aibling: Letzter Vermisster gefunden

Bad Aibling - Einen Tag nach dem schweren Zugunglück bei Bad Aibling geht die Suche nach der Ursache weiter. Außerdem soll mit schwerem Gerät die Züge geborgen werden. …
Zugunglück bei Bad Aibling: Letzter Vermisster gefunden

Baum stürzt um: Drei Verletzte auf BAB 93

Pentling - Ein umgestürzter Baum hat auf der Autobahn 93 bei Pentling (Landkreis Regensburg) eine böse Kettenreaktion ausgelöst, bei der drei Menschen teilweise schwer …
Baum stürzt um: Drei Verletzte auf BAB 93

"Unfassbar, was ich für ein Glück habe!"

Bad Aibling - Georg Eham hat Glück gehabt. Richtig viel Glück. Wegen des Faschings bekam der Automechaniker am Dienstag frei - und saß daher nicht, so wie sonst jeden …
"Unfassbar, was ich für ein Glück habe!"

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Leider sind eine Vielzahl der Kommentare rechtlich bedenklich oder schlicht beleidigend, sodass eine gewissenhafte und faire Kontrolle nach den Regeln unserer Netiquette nicht mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Beiträgen eine Kommentarmöglichkeit.