Schwierige Bergung

Nach Unfall: Donau wieder für Schifffahrt freigegeben

Hermannsdorf - Die Donau war nach einem Unfall bei Hermannsdorf in Bayern gesperrt. Ein überladenes slowakisches Gütermotorschiff habe sich am Samstagmittag in der Fahrrinne festgefahren.

Update: Einen Tag nach der Havarie eines überladenen Frachtkahns in Niederbayern ist die Donau für die Schifffahrt wieder freigegeben worden. Die Kiesverwerfungen in der Flussmitte bei Aiterhofen seien beseitigt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Am Samstag hatte sich das slowakische Gütermotorschiff in der Fahrrinne festgefahren. Der Frachter wurde in den Straubinger Hafen gebracht. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Nach Unfall: Schifffahrt auf der Donau gesperrt

Das teilte die Verkehrspolizei Deggendorf am Abend mit. Inzwischen sei es zwar gelungen, das Schiff frei zu schleppen. Wegen der Bergung habe sich in der Fahrrinne der Donau stellenweise aber Kies angehäuft, deswegen bleibe die Schifffahrt bis auf weiteres gesperrt. Erst nach einer Messung am Sonntag könne beurteilt werden, wann die Sperrung wieder aufgehoben werden könne. Verletzt worden sei bei dem Unfall niemand. Gegen den Kapitän des Schiffes werde ermittelt, wie es in der Pressemitteilung weiter hieß.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Porzellan-Dieb verrät sich durch Unauffälligkeit

Selb - Ein 35-Jähriger an seinem Arbeitsplatz viel wertvolles Porzellan gestohlen - und sich letztlich durch Unauffälligkeit selbst verraten.
Porzellan-Dieb verrät sich durch Unauffälligkeit

Schwan verirrt sich auf Autobahn

Lappersdorf - Tierischer Rettungseinsatz auf der Autobahn: Ein Schwan ist am frühen Mittwochmorgen auf der A93 bei Lappersdorf (Landkreis Regensburg) gestrandet.
Schwan verirrt sich auf Autobahn

Baby fast verhungert - Mutter zu sieben Jahren Haft verurteilt

Augsburg - Weil sie ihr Baby fast verhungern ließ, muss eine Mutter sieben Jahre in Haft. Das Landgericht Augsburg verurteilte die 29-Jährige am Mittwoch wegen …
Baby fast verhungert - Mutter zu sieben Jahren Haft verurteilt

Bayreuth: SEK nimmt sieben Verdächtige fest

Bayreuth - Die Mitglieder würden verdächtigt, eine schwere Straftat im „Eigentumsdeliktbereich“ geplant zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit.
Bayreuth: SEK nimmt sieben Verdächtige fest

Kommentare