Schwierige Bergung

Nach Unfall: Donau wieder für Schifffahrt freigegeben

Hermannsdorf - Die Donau war nach einem Unfall bei Hermannsdorf in Bayern gesperrt. Ein überladenes slowakisches Gütermotorschiff habe sich am Samstagmittag in der Fahrrinne festgefahren.

Update: Einen Tag nach der Havarie eines überladenen Frachtkahns in Niederbayern ist die Donau für die Schifffahrt wieder freigegeben worden. Die Kiesverwerfungen in der Flussmitte bei Aiterhofen seien beseitigt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Am Samstag hatte sich das slowakische Gütermotorschiff in der Fahrrinne festgefahren. Der Frachter wurde in den Straubinger Hafen gebracht. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Nach Unfall: Schifffahrt auf der Donau gesperrt

Das teilte die Verkehrspolizei Deggendorf am Abend mit. Inzwischen sei es zwar gelungen, das Schiff frei zu schleppen. Wegen der Bergung habe sich in der Fahrrinne der Donau stellenweise aber Kies angehäuft, deswegen bleibe die Schifffahrt bis auf weiteres gesperrt. Erst nach einer Messung am Sonntag könne beurteilt werden, wann die Sperrung wieder aufgehoben werden könne. Verletzt worden sei bei dem Unfall niemand. Gegen den Kapitän des Schiffes werde ermittelt, wie es in der Pressemitteilung weiter hieß.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter feuert auf zwei vorbeifahrende Autos

Schnaittach - Zwei voneinander unabhängige Autofahrer meldeten am Samstag, während der Fahrt beschossen worden zu sein. Die Kripo Schwabach hat bereits eine …
Unbekannter feuert auf zwei vorbeifahrende Autos

Polizei zieht zwei Porsche-Raser aus dem Verkehr

Passau - Zwei Porsche-Fahrer sollen in Niederbayern durch ihre Raserei reihenweise Autofahrer gefährdet haben. Die PS-Protze wurden von der Polizei gestoppt. 
Polizei zieht zwei Porsche-Raser aus dem Verkehr

Motorradfahrer stürzt bei Unfall und stirbt

Wald - Bei einem Verkehrsunfall in Wald (Landkreis Cham) ist am Montagmorgen ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der Biker wollte mit seiner Maschine noch ausweichen, …
Motorradfahrer stürzt bei Unfall und stirbt

„A weng weng“ ist oberfränkisches Wort des Jahres 2016

Kleinlosnitz - Wohlklingende Poesie des Alltags: „A weng weng“ - auf Hochdeutsch „Ein bisschen wenig“ - ist zum oberfränkischen Wort des Jahres gekürt worden. 
„A weng weng“ ist oberfränkisches Wort des Jahres 2016

Kommentare