Seit Anfang Dezember in U-Haft

Nach Untreuevorwürfen: Bürgermeister vorläufig des Amtes enthoben

Zapfendorf - Nach schweren Untreuevorwürfen ist der Bürgermeister der oberfränkischen Gemeinde Zapfendorf, Matthias Schneiderbanger (CSU), vorläufig seines Amtes enthoben worden.

Das sagte der Sprecher der Landesanwaltschaft, Oberlandesanwalt Anton Meyer, am Dienstag in München und bestätigte damit Medienberichte. Schneiderbanger sitzt seit Anfang Dezember in Untersuchungshaft.

Ihm wird vorgeworfen, sich als Mitarbeiter der Gemeinde und als Bürgermeister in den Jahren 2013 und 2014 aus der Gemeindekasse bedient zu haben. Er soll knapp 280 000 Euro veruntreut haben. Der Gemeindeverwaltung waren Unstimmigkeiten aufgefallen, daraufhin begannen die Ermittlungen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Slackline-Artist balanciert 60 Meter überm Straubinger Zentrum

Straubing - In schwindelerregender Höhe ist in Straubing ein Artist hoch über den Dächern des historischen Stadtzentrums über eine Slackline gelaufen.
Slackline-Artist balanciert 60 Meter überm Straubinger Zentrum

Flughafen-Baby: Mutter muss 5 Jahre ins Gefängnis

 Landshut – Weil sie ihre Tochter nach der Geburt in eine Toilette gestopft und dann ihrem Schicksal überlassen hat, hat Soraya Y. laut Gericht den Tod durch …
Flughafen-Baby: Mutter muss 5 Jahre ins Gefängnis

Bauarbeiter finden Millionenschatz - und kassieren Rekord-Finderlohn

Passau - Einen Goldschatz im Wert von einer Million Euro fanden Bauarbeiter vor einem Jahr. Jetzt steht fest, wer den Schatz bekommt - und wie hoch der Finderlohn ist.
Bauarbeiter finden Millionenschatz - und kassieren Rekord-Finderlohn

Motorradfahrer (34) stirbt nach Zusammenprall mit Auto

Bayreuth - Er überholte in der Kurve und kollidierte mit einem Auto: In Bayreuth starb ein Motorradfahrer (34) bei einem Unfall. 
Motorradfahrer (34) stirbt nach Zusammenprall mit Auto

Kommentare