Trinkverbot auf Plätzen

Alkoholverbot künftig Sache der Kommunen

München - Nächtlichen Alkoholkonsum auf öffentlichen Plätzen sollen Bayerns Kommunen künftig verbieten können: Das sieht ein Gesetzentwurf des Ministeriums vor.

In vielen Städten und Gemeinden habe das Alkoholtrinken in öffentlichen Anlagen sowie auf Straßen, Wegen und Plätzen ein bedenkliches Ausmaß erreicht, hieß es in einer Mitteilung der Staatskanzlei. Nun sollen die Kommunen für „bestimmte öffentliche Plätze“ ein Alkoholverbot zwischen 22.00 Uhr und 06.00 Uhr aussprechen dürfen. Den Gesetzentwurf hatte die CSU beim Koalitionspartner FDP durchgesetzt - im Gegenzug stimmte die CSU der Lockerung des Tanzverbots an den sogenannten stillen Tagen zu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

"TTIP wird die Welt nicht verändern"

Feldkirchen-Westerham - German Angst? Findet er unnötig. Am Freitag hat der US-Handelsbeauftragte Michael Froman in Feldkirchen-Westerham für das Freihandelsabkommen …
"TTIP wird die Welt nicht verändern"

Tourismusbilanz 2015: Stille ist der neue Luxus

München - Noch nie kamen so viele Gäste nach Bayern, noch nie gab es so viele Übernachtungen wie in 2015. Damit dieses Jahr auch wieder ein Rekordjahr wird, setzt die …
Tourismusbilanz 2015: Stille ist der neue Luxus

Dritte Blackbox gefunden: "Wir brauchen noch mehr Puzzleteile"

Bad Aibling - Die Bergungsarbeiten nach dem Zugunglück bei Bad Aibling gehen voran. Einsatzkräfte haben den dritten Fahrtenschreiber gefunden. In den Krankenhäusern …
Dritte Blackbox gefunden: "Wir brauchen noch mehr Puzzleteile"

Zika: Frau aus Raum Augsburg infiziert

Augsburg - Eine Frau aus dem Landkreis Augsburg hat sich mit dem Zika-Virus infiziert. Mittlerweile gilt sie als geheilt. Damit ist sie der zweite Fall in Bayern.
Zika: Frau aus Raum Augsburg infiziert

Kommentare