+
Melanie Dietrich ist die neue Fränkische Weinkönigin.

Neue Weinkönigin gekürt

Würzburg - Melanie Dietrich ist die neue Fränkische Weinkönigin. Ihre Bewerbung lief außer Konkurrenz: Die 20-Jährige war die einzige Kandidatin.

„Ich freue mich auf das Jahr als Weinkönigin und (..) auf viele schöne Begegnungen rund um den Frankenwein“, sagte Melanie Dietrich in Würzburg. Die 20-Jährige aus Volkach am Main (Landkreis Kitzingen) war im Januar die einzige Bewerberin für das Amt und tritt damit automatisch in die Fußstapfen ihrer Vorgängerin, Sabine Ziegler. Den Sonderfall mit nur einer einzigen Bewerbung hat es das letzte Mal vor 16 Jahren gegeben.

Eine kleine Fragerunde einer kritischen Jury musste sie dennoch überstehen. Diese meisterte sie jedoch mit umfangreichem Fachwissen, einer Portion Souveränität sowie einem ständigen Lächeln auf den Lippen. „Unsere neue Weinkönigin hat gezeigt, dass sie sehr schlagfertig ist und ein Herz für den Wein hat“, sagte der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes, Artur Steinmann.

Die Mathematik-Studentin Dietrich war zuvor bereits Weinprinzessin in ihrem Heimatort. Auf die junge Frau warten nun in den kommenden zwölf Monaten mehr als 400 Termine im In- und Ausland, auf denen sie für den Frankenwein werben wird. Dietrich ist die 57. Fränkische Weinkönigin.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

München - Am Sonntag ist Fahrplanwechsel. Das werden die meisten Fahrgäste an den höheren Ticketpreisen bemerken. Doch es gibt auch positive Neuerungen. Ein Überblick.
Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

Die Geschichte der Kommerzienräte: Als die Bayern titelsüchtig waren

München - Grüß Gott, Herr Kommerzienrat! Küss die Hand, Frau Justizrat! Wer nun meint, er sei in Österreich, der irrt: Auch in Bayern gab es eine Zeit, in der der Titel …
Die Geschichte der Kommerzienräte: Als die Bayern titelsüchtig waren

Radiosender sieht Rosenheim als "härteste Hood Bayerns"

Rosenheim - Eigentlich könnte Rosenheim ein ganz beschauliches Städtchen sein - ist es aber nicht! Das macht uns nun Puls klar. 
Radiosender sieht Rosenheim als "härteste Hood Bayerns"

Flüchtlinge und Autodiebe: Das erlebt die Grenzpolizei täglich

Passau - Vor einem Jahr kamen in Passau bis zu 8000 Flüchtlinge über die Grenze. Pro Tag. Heute sind es um die 20. Was für die Bundespolizei bedeutet.
Flüchtlinge und Autodiebe: Das erlebt die Grenzpolizei täglich

Kommentare