Mehrere Opfer geprellt

Polizei schnappt  Millionen-Betrüger

Nürnberg - Um knapp eine Million Euro soll ein 44-Jähriger seine Opfer betrogen haben. Bei einer Durchsuchung hat die Polizei nun Bargeld im fünfstelligen Bereich bei dem Mann gefunden. 

Ein 44 Jahre alter Mann steht im Verdacht, mehrere Menschen um knapp eine Million Euro betrogen zu haben. Ein Mann aus dem Landkreis Fürth soll dem Oberfranken rund 400 000 Euro geliehen haben, ohne etwas zurück zu bekommen.

Der 44-Jährige soll um das Geld gebeten haben, um hohe Gebühren für ein Erbe aus dem Ausland bezahlen zu können. Die Männer kannten sich seit vielen Jahren.

Verdacht des gewerbsmäßigen Betruges

Wie die Polizei am Montag in Nürnberg berichtete, wurde in der Wohnung des 44-Jährigen bei einer Durchsuchung Bargeld im fünfstelligen Bereich gefunden, das aus dem mutmaßlichen Betrug stammen könnte.

Auf den Mann sollen weitere Opfer hereingefallen sein. Die Polizei bezifferte den Vermögensschaden auf knapp eine Million Euro. Gegen den Oberfranken wird wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges sowie der Urkundenfälschung ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Nach Einbruch: Wilde Flucht von Österreich nach Oberbayern

Salzburg/Tittmoning - Was in Salzburg als Flucht nach einem Einbruch begann, endete in Tittmoning (Kreis Traunstein) mit einer Festnahme. Dazwischen: eine wilde …
Nach Einbruch: Wilde Flucht von Österreich nach Oberbayern

Kommentar zum Wurst-Skandal: Bayern-Ei lässt grüßen

Geretsried - Im Fall Sieber stehen die Ermittlungen noch ganz an Anfang. Merkur-Autor Dirk Walter fühlt sich aber nach dem Bakterien-Fund in der Wurst schon jetzt an den …
Kommentar zum Wurst-Skandal: Bayern-Ei lässt grüßen

Führten Bakterien in der Wurst zu vier Todesfällen?

Geretsried – Nach dem Bakterien-Fund gibt es den Verdacht, dass Wurstwaren von Sieber eine Reihe schwerer Krankheitsfälle ausgelöst haben – die bei vier Menschen zum …
Führten Bakterien in der Wurst zu vier Todesfällen?

Fahranfänger fährt gegen Baum und stirbt

Schonungen - Ein 18 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Montag in Unterfranken bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Fahranfänger fährt gegen Baum und stirbt

Kommentare