"Niederbayern wehrt sich"

Passau: Rund 1000 Menschen demonstrieren gegen Rechts

Passau - Unter dem Motto „Niederbayern wehrt sich - Aufstehen gegen Rechts“ haben in Passau mindestens 1000 Menschen gegen Rechts demonstriert.

Wie die Stadtverwaltung mitteilte, waren für die Aktion am Samstagnachmittag ursprünglich bis zu 500 Personen angemeldet. Der Hauptorganisator Josef Ilsanker (Die Linke Passau) sprach von rund 1700 Teilnehmern, die Polizei geht von rund 1000 Demonstranten aus.

„Alle Erwartungen wurden übertroffen“, sagte Ilsanker. Ziel der Demonstration sei es, ein Zeichen gegen Pegida zu setzen - und für eine humanere Flüchtlingspolitik in Deutschland einzutreten. „Wir wollen eine Willkommenskultur“, sagte Ilsanker. Auslöser seien die Gesamtsituation für Flüchtlinge in Deutschland und die Bewegung Pegida. „Wir möchten uns damit auch mit den Demonstranten anderer Städte solidarisieren.“

Veranstalter war ein Bündnis aus mehreren Parteien und Organisationen. Laut Ilsakner geht die Aktion ursprünglich von der Linksjugend 'solid Passau und NoBorder Passau, einem politischen Zusammenschluss für die Rechte von Flüchtlingen, aus. Beide hätten sich aufgrund der ähnlichen Zielsetzung zusammengetan.

Der Polizei zufolge verlief die Demonstration völlig friedlich. „Es gab keinerlei negative Vorkommnisse“, sagte ein Sprecher. Auf den Kundgebungen kamen Vertreter der Parteien und Organisationen sowie mehrere Flüchtlinge zu Wort.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Oberleitungsschaden: Probleme bei Erlangen

Erlangen - Wegen eines Oberleitungsschadens in der Nähe des Bahnhofs Erlangen war der Bahnverkehr stark beeinträchtigt. Die Deutsche Bahn leitete den Fernverkehr um und …
Wegen Oberleitungsschaden: Probleme bei Erlangen

Einschulung: Jedes zwölfte bayerische Schulkind übergewichtig

Bamberg - Fast jedes zwölfte Kind in Bayern ist bei seiner Einschulung übergewichtig - und gleich 3,3 Prozent aller Kinder in dem Alter sind adipös. 
Einschulung: Jedes zwölfte bayerische Schulkind übergewichtig

Schlafender Fahrer: PKW rollt rückwärts auf Autobahn 

Würzburg - Ein Mann ist in seinem Auto eingeschlafen und damit rückwärts auf die Autobahn 3 gerollt. Dabei prallte er laut Polizei in einen Lastwagen.
Schlafender Fahrer: PKW rollt rückwärts auf Autobahn 

KZ-Tor aus Dachau: Ist es wirklich das Original?

Dachau - Das gestohlene Tor der Dachauer KZ-Gedenkstätte wurde höchstwahrscheinlich endlich aufgefunden. Die Polizei erwartet nun mit Spannung neue Infos aus Norwegen.
KZ-Tor aus Dachau: Ist es wirklich das Original?

Kommentare