Polizei rettet Baby

Säugling in überhitztem Auto gelassen

Einen vier Monate alten Säugling hat die Polizei aus einem überhitzten Auto gerettet. Die Eltern hatten das Kind  für einen Einkauf in Cham in ihrem Fahrzeug zurückgelassen.

Eine Passantin, die das schreiende Baby bemerkt hatte, alarmierte die Einsatzkräfte. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, saß der Säugling bei Eintreffen der Beamten regungslos in seinem Kindersitz. Das Auto stand in der prallen Sonne. Eine Polizistin schlug die Seitenscheibe ein. Nachdem ein Notarzt das Baby untersucht hatte, wurde es den Eltern zurückgegeben. Das Jugendamt wurde informiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

In Zuschauer gefahren: Verletzte bei Oldtimer-Rallye

Maxlrain - Bei einer Oldtimer-Rallye im oberbayerischen Maxlrain (Landkreis Rosenheim) ist es an Fronleichnam zu einem folgenschweren Unfall gekommen.
In Zuschauer gefahren: Verletzte bei Oldtimer-Rallye

Fronleichnam: Katholiken feiern bayernweit

München - Mit Prozessionen und Gottesdiensten unter freiem Himmel haben die Katholiken in Bayern am Donnerstag das Fronleichnamsfest begangen.
Fronleichnam: Katholiken feiern bayernweit

Tödlicher Betriebsunfall: Mann stürzt von Gabelstapler

Rohrdorf - Auf einem Firmengelände in Rohrdorf (Landkreis Rosenheim) hat ein 62-Jähriger am Mittwoch den Sturz von einer Arbeitsbühne, die an einem Gabelstapler …
Tödlicher Betriebsunfall: Mann stürzt von Gabelstapler

Video: Reisebus und Parkhaus in Flammen

Bad Wörishofen - Ein brennender Reisebus im schwäbischen Kurort Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) hat einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst.
Video: Reisebus und Parkhaus in Flammen

Kommentare