+

Ziemlich frech!

Raser überholt Polizei rechts mit 280 Sachen

Dietmannsried - Mit bis zu 280 Stundenkilometern ist ein Porschefahrer in Schwaben über die Autobahn gerast und hat dabei ausgerechnet eine Zivilstreife der Polizei sowie weitere Autofahrer bedrängt.

Das macht diesem Wahnsinnigen so schnell keiner nach: Mit über 280 Stundenkilometern ist ein Porschefahrer in Schwaben über die Autobahn gerast und hat dabei ausgerechnet eine Zivilstreife der Polizei sowie weitere Autofahrer bedrängt. Die Folge: Er handelte sich deswegen eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und siebenfacher Nötigung ein, wie die Polizei in Kempten am Dienstag mitteilte.

Was hatte sich genau abgespielt? Der 37 Jahre alte Mann aus Stuttgart war auf der Autobahn 7 in Richtung Süden unterwegs – mit meist gut 280 Sachen. Plötzlich fuhr er ganz eng auf ein Auto vor ihm auf, das auch gerade in der linken Spur unterwegs war. Der Porschefahrer begann aufzublenden, zu blinken sowie den Wagen zu bedrängen. Was er nicht wusste: Er hatte sich ausgerechnet ein Videofahrzeug der Zivilpolizei ausgesucht, die Beamten fahndeten nach Verkehrssündern. Der Porschefahrer zog nun nach rechts und überholte die Polizei in dieser Spur. Die folgten ihm – natürlich unauffällig.

Was sich dann abspielte, ähnelte Szenen aus einem Hollywood-Actionfilm: Immer wieder fuhr der wildgewordene Raser ganz eng auf andere Verkehrsteilnehmer auf, bedrängte sie, blinkte sie an und überholte wie er grad lustig war: Mal links, mal rechts. Und die Polizei? Die konnte das alles auf ihrem Videoband einfangen. Genauer gesagt: „Soweit das Videofahrzeug imstande war zu folgen“ zeichnete es die Fahrt des Porsche auf, hieß es in der Mitteilung der Beamten am Dienstag.

Bei so einem Tempo ist es halt schwer zu folgen: Erst in einem Baustellenbereich nahe Dietmannsried (Kreis Kempten) konnte die Polizei den 37-Jährigen dann stoppen. Zähneknirschend stieg er aus seinem Wagen und zeigte seine Papiere. Er ist übrigens Angestellter – mit einem Faible für schnelle Wagen. Seinen Führerschein dürfte er jedenfalls erstmal für ein paar Monate los sein …

tz

Meistgelesene Artikel

Starnberg: Zug knallt gegen umgestürzten Baum

Starnberg - 250 Fahrgäste mussten am Freitagvormittag aus einem Regionalzug im Bereich Starnberg aussteigen, nachdem dieser gegen einen umgestürzten Baum geknallt war.
Starnberg: Zug knallt gegen umgestürzten Baum

Unbekannte werfen DDR-Granate in Toilette

Coburg - Unbekannte haben eine Rauchgranate aus ehemaligen DDR-Beständen in die Toilettenanlage am Parkplatz Coburger Forst an der Autobahn 73 geworfen.
Unbekannte werfen DDR-Granate in Toilette

Missbrauchsvorwürfe gegen Pfarrer werden während Messe bekannt

Pfaffenhofen an der Ilm - Der Stadtpfarrer von Pfaffenhofen  steht unter Missbrauchsverdacht. Das wurde während des Fronleichnams-Gottesdienstes bekannt, die Prozession …
Missbrauchsvorwürfe gegen Pfarrer werden während Messe bekannt

In Zuschauer gefahren: Verletzte bei Oldtimer-Rallye

Maxlrain - Bei einer Oldtimer-Rallye im oberbayerischen Maxlrain (Landkreis Rosenheim) ist es an Fronleichnam zu einem folgenschweren Unfall gekommen.
In Zuschauer gefahren: Verletzte bei Oldtimer-Rallye

Kommentare