Irgendwo gestrandet

Poststreik: Paket mit Urne der Mutter verschollen

Schwarzenfeld - Wegen des Poststreiks wartet eine Frau in Bayern seit drei Wochen auf die Urne mit der Asche ihrer verstorbenen Mutter.

Das Paket sei auf dem Weg vom Krematorium ins oberpfälzische Schwarzenfeld gestrandet. „Ich darf mir das gar nicht vorstellen, dass meine Mutter irgendwo da liegt, zwischen all den anderen Paketen“, sagte die 47-Jährige der Zeitung „Der neue Tag“ (Mittwoch). Das Paket sei am 11. Juni abgeschickt worden. Deutsche-Post-DHL-Sprecher Erwin Nier sagte, da habe bereits der Streik getobt. „Wer dann noch ein Paket losschickt, tut das schon sehr in dem guten Glauben, dass die Post das schon irgendwie noch richtet.“ Er wolle aber helfen und das Paket ausfindig machen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Meistgelesene Artikel

Mann berichtet Ärzten: Ehefrau tot in der Wohnung

Regensburg - Polizisten haben in einer Wohnung in Regensburg eine Leiche gefunden. Zuvor war ein 45-Jähriger verletzt in eine Klinik gekommen - und sagte dem Personal …
Mann berichtet Ärzten: Ehefrau tot in der Wohnung

Unwetterwarnung der Stufe Violett! So hat's in Bayern gekracht

Offenbach - Ein Tief aus dem Südwesten beschert weiten Teilen Deutschlands am Wochenende die Gefahr von Gewittern, die heftig ausfallen können. In Bayern kam vielerorts …
Unwetterwarnung der Stufe Violett! So hat's in Bayern gekracht

Großeinsatz im Hotel: Mehrere Gäste klagen über Übelkeit

Hallstadt - In einem Hotel in Hallstadt haben am Samstagmorgen etwa zehn Gäste gleichzeitig über Übelkeit geklagt. Wie die Polizei mitteilte, rückten daraufhin zehn …
Großeinsatz im Hotel: Mehrere Gäste klagen über Übelkeit

Polizei findet Ausreißer: Sechsjähriger allein auf Radl-Tour

Augsburg - Weil er allein auf Radl-Tour ging, hat ein Sechsjähriger aus Augsburg seine Eltern in Angst und Schrecken versetzt: Dank seines markanten T-Shirts ist der …
Polizei findet Ausreißer: Sechsjähriger allein auf Radl-Tour

Kommentare