+
Der Geiselnehmer von Ingolstadt im Gerichtssaal

Wegen Gehirnerschütterung

Prozess gegen Ingolstädter Geiselnehmer unterbrochen

Ingolstadt - Der Prozess um die  Geiselnahme im Rathaus von Ingolstadt ist am zweiten Verhandlungstag unterbrochen worden. Der Angeklagte beantragte am Donnerstag den Neustart des Verfahrens.

Grund sei eine Gehirnerschütterung, wegen der er dem Prozess am ersten Verhandlungstag am Dienstag nicht habe folgen können.

Als der Vorsitzende Richter dies ablehnte, stellte der 25-Jährige einen Befangenheitsantrag gegen die Strafkammer. Außerdem beschimpfte er den Vorsitzenden wüst. Die Vernehmung des 3. Bürgermeisters von Ingolstadt - eine der vier Geiseln - wurde auf kommenden Montag (29. September) verschoben.

Der Angeklagte hatte die Geiselnahme zu Prozessbeginn gestanden und sich in einer von seinem Verteidiger verlesenen Erklärung bei den Opfern entschuldigt. Das Geiseldrama war am Abend des 19. August 2013 nach stundenlangem Nervenkrieg von einem Sondereinsatzkommando der Polizei beendet worden. Die Polizisten befreiten die Geiseln und schossen den Täter kampfunfähig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen der Hitze: Sportler kippen reihenweise um

Bad Reichenhall - Die Sanitäter bei einer Laufveranstaltung am Samstag in Bad Reichenhall hatten alle Hände voll zu tun. Innerhalb weniger Minuten kippten mehrere …
Wegen der Hitze: Sportler kippen reihenweise um

Betrunkener mit Schreckschusswaffe löst Großeinsatz aus

Bayreuth - Ein betrunkener Mann hat mit einer Schreckschusswaffe in der Nacht zum Sonntag in Bayreuth einen Großeinsatz ausgelöst.
Betrunkener mit Schreckschusswaffe löst Großeinsatz aus

„Chiemsee Summer“: Vier Tage Sommer, Party und Musik

Übersee - Nach vier Tagen Sommer, Party und Musik auf dem Festival „Chiemsee Summer“ standen zum Abschluss am Samstagabend Elektro-Beats auf dem Programm - mit …
„Chiemsee Summer“: Vier Tage Sommer, Party und Musik

Autofahrerin übersieht Rollerfahrer - 43-Jähriger stirbt

Regensburg - Nach dem Zusammenstoß mit einem Auto ist ein 43 Jahre alter Rollerfahrer in einem Krankenhaus in Regensburg gestorben.
Autofahrerin übersieht Rollerfahrer - 43-Jähriger stirbt

Kommentare