Wegen fahrlässiger Tötung

Prozess gegen Jäger: Urteil am 19. Februar

Wunsiedel - Das Urteil im Prozess gegen einen Jäger, der einen Mann mit einem Wildschwein verwechselt haben will und erschossen hat, soll am 19. Februar fallen.

Das teilte ein Justizsprecher mit. Ursprünglich sollte das Verfahren bereits am Donnerstag enden, doch das Amtsgericht Wunsiedel will noch einen weiteren Zeugen vernehmen.

Beim Prozessauftakt in der Vorwoche hatte der 54 Jahre alte Angeklagte beteuert, der tödliche Schuss habe sich versehentlich gelöst. Er habe am 8. September 2012 kurz vor 5.00 Uhr vom Hochsitz aus Bewegungen in einem Maisfeld wahrgenommen und dort ein Wildschwein vermutet. Weil er sich aber dann doch nicht sicher war, habe er das Gewehr nach unten gerichtet. Dabei sei unbeabsichtigt der Schuss gefallen. Ein 26-jähriger Mann wurde tödlich getroffen. Das Opfer stand unter Drogen, wie die Obduktion ergeben hatte.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

München - Am Sonntag ist Fahrplanwechsel. Das werden die meisten Fahrgäste an den höheren Ticketpreisen bemerken. Doch es gibt auch positive Neuerungen. Ein Überblick.
Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Rottach-Egern - Zwei Menschen sind bei einem Familiendrama in Rottach-Egern am Tegernsee ums Leben gekommen. Die Obduktion der Leichen hat jetzt den Anfangsverdacht …
Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Seriendieb schlägt 70 Mal auf Baustellen zu - 140.000 Euro Schaden

München - Ein Baustoff-Lieferant (41) hat seinen Beruf genutzt, um Diverses von Baustellen zu klauen - 70 Mal schlug er zu. Dann kam ihm die Polizei auf die Schliche.
Seriendieb schlägt 70 Mal auf Baustellen zu - 140.000 Euro Schaden

Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

München - Vergiftete Koran-CDs in Briefkästen: Das ist die neueste, aber längst nicht die einzige Falschmeldung, die in München und Umland kursiert. Ein Überblick, der …
Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

Kommentare