+
Eine 16-Jährige hat Nacktfotos verbreitet und stand deswegen nun in Neuburg vor Gericht.

Prozess in Neuburg

16-Jährige verbreitet Nacktfotos -  Urteil kurios

Neuburg - Eine 16-Jährige hat Nacktfotos ihrer Freunde verbreitet. Nun stand sie deswegen vor dem Gericht in Neuburg - und der Richter fällte ein ungewöhnliches Urteil.

Die 16-Jährige ist bereits die Zweite, die wegen der Sache vor Gericht stand. Bereits Anfang Januar musste sich eine befreundete 15-Jährige verantworten, weil sie schuld war, dass die Nacktfotos einer Achtklässlerin im Internet kursierten. Die Bilder waren eigentlich für den Freund des Mädchens bestimmt, wie die Augsburger Allgemeine berichtet.

Nun musste sich also die 16 Jahre alte Freundin vor dem Kadi rechtfertigen. Sie soll dieselben Fotos an mindestens drei Personen weitergeschickt haben. Außerdem hat wohl das Nackt-Selfie eines Freundes die Runde gemacht.

Die 16-Jährige zeigte sich ziemlich einsichtig. Sie gab an, Angst vor Mobbing in ihrer Clique gehabt zu haben, wenn sie es nicht gemacht hätte.

Dem Mädchen steht derzeit dem Bericht zufolge ein Erziehungsbeistand zur Seite, weshalb der Jugendgerichtshelfer Arbeitsstunden als Strafe für wirkungslos hielt.

Der Richter und der Staatsanwalt stellten deswegen das Verfahren mit einer Auflage ein: Die Jugendliche muss einen zweiseitigen Entschuldigungsbrief schreiben, den das Gericht vorher absegnet.

kg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fußgänger wird auf Autobahn überfahren

Erlangen - Ein Fußgänger ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 73 nahe Erlangen von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden.
Fußgänger wird auf Autobahn überfahren

200.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand in Bad Reichenhall

Bad Reichenhall - Beim Brand eines Wohnhauses ist in der Nacht zum Freitag in Bad Reichenhall (Landkreis Berchtesgadener Land) ein Schaden von rund 200.000 Euro …
200.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand in Bad Reichenhall

Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

München - Am Sonntag ist Fahrplanwechsel. Das werden die meisten Fahrgäste an den höheren Ticketpreisen bemerken. Doch es gibt auch positive Neuerungen. Ein Überblick.
Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

Die Geschichte der Kommerzienräte: Als die Bayern titelsüchtig waren

München - Grüß Gott, Herr Kommerzienrat! Küss die Hand, Frau Justizrat! Wer nun meint, er sei in Österreich, der irrt: Auch in Bayern gab es eine Zeit, in der der Titel …
Die Geschichte der Kommerzienräte: Als die Bayern titelsüchtig waren

Kommentare