Aus dem Radar gefallen?

Das war knapp: Segelflieger kracht beinahe in Boeing

Nürnberg - Ein Segelflieger bei Nürnberg ist knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt. Der Pilot näherte sich bedenklich nahe einem Passagierjet mit 133 Insassen. Der Vorfall ereignete sich bereits im Mai.

Ein auf dem Radarschirm nicht sichtbares Segelflugzeug ist in der Nähe von Nürnberg beinahe mit einer Passagiermaschine zusammengestoßen. Der Segler sei der mit 113 Passagieren besetzten Boeing 737-800 so nahe gekommen, dass die Crew sogar den Piloten des Segelflugzeugs erkannt habe. Dies geht aus einem Bericht der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig hervor. Der Beinahe-Zusammenstoß ereignete sich bereits am 14. Mai.

Der Segler habe sich dem Jet auf 100 bis 150 Meter genähert, die Boeing schließlich unter der linken Tragfläche passiert. Der Pilot der Passagiermaschine, der gerade zum Landen ansetzen wollte, konnte dem Segler glücklicherweise noch rechtzeitig ausweichen. Wie eine Untersuchung ergab, war anscheinend der sogenannte Transponder des Segelflugzeuges ausgeschaltet. Dadurch sei der Segler auf den Radarschirmen der Flugsicherung nicht zu sehen gewesen.

Schon der zweite Vorfall in gut einem Jahr

Erst Ende März 2014 wäre im Nürnberger Luftraum beinahe eine mit 68 Passagieren besetzte Verkehrsmaschine mit einem Ultraleichtflugzeug zusammengestoßen. Damals kamen sich die Flugzeuge sogar auf knapp 70 Metern genähert. Auch in diesem Fall hatte der Pilot der Verkehrsmaschine dem Mini-Flugzeug noch rechtzeitig ausweichen können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt mit Gartenhacke auf Frau ein - Sieben Jahre Haft

Aschaffenburg - Mit einer Gartenhacke und einem Holzknüppel hat ein Mann in Aschaffenburg die Bewohnerin eines Obdachlosenheims niedergeschlagen. Das Landgericht …
Mann schlägt mit Gartenhacke auf Frau ein - Sieben Jahre Haft

Schaurige Prognose: Erst Sonne, dann heftige Unwetter

München - Was war das nur für ein Start in die letzte Maiwoche? Am Dienstag herrschte Dauerregen und bei den kühlen Temperaturen dazu kam es einem vor, als stehe der …
Schaurige Prognose: Erst Sonne, dann heftige Unwetter

Giraffe in Nürnberger Tiergarten nach Halsverletzung eingeschläfert

Nürnberg - Trauriger Tag für den Nürnberger Tierpark. Eine Giraffe hatte sich dort so schwer verletzt, dass das Tier eingeschläfert werden musste.
Giraffe in Nürnberger Tiergarten nach Halsverletzung eingeschläfert

50-Jährige tötet wohl eigene Mutter - Haftbefehl beantragt

Regensburg - Am Dienstag stellt sich eine Frau im Bezirksklinikum Regensburg selbst. Sie gibt an, ihre Mutter getötet zu haben, die die Polizei wenig später leblos …
50-Jährige tötet wohl eigene Mutter - Haftbefehl beantragt

Kommentare