Unfall in Niederbayern

Radfahrer von Zug erfasst und getötet

Eggenfelden - Ein 18-Jähriger ist im niederbayerischen Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) auf seinem Fahrrad von einem Zug erfasst worden und ums Leben gekommen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatte der afghanische Asylbewerber an einem Bahnübergang offenbar das rote Blinklicht und einen herannahenden Zug übersehen. Trotz Vollbremsung konnte der Lokführer den Zug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Der Radfahrer wurde frontal erfasst und dabei vermutlich sofort getötet. Sowohl der Lokführer als auch die 27 Fahrgäste im Zug wurden bei dem Unfall vom Freitagnachmittag nicht verletzt. Die Bahnstrecke wurde vorübergehend gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind die neuen Frühaufdreher auf Bayern-3

München - Corinna Theil, Sascha Seelemann und Sebastian Winkler sind ab Montag die neuen Bayern-3-„Frühaufdreher“
Das sind die neuen Frühaufdreher auf Bayern-3

Peinlich: Polizisten erkennen bayerischen Justizminister nicht

Gmund - Nach dem Frühschwimmen und nach einem Spaziergang habe er sich dreimal ausweisen müssen, schreibt Winfried Bausback auf Facebook und nimmt sich damit selbst auf …
Peinlich: Polizisten erkennen bayerischen Justizminister nicht

Bayerns Polizei rüstet massiv auf

Gmund - Mit einem millionenschweren Sicherheitspaket und 2000 neuen Polizisten reagiert Bayern auf die Terroranschläge und den Amoklauf. Als Sofortmaßnahme wird eine …
Bayerns Polizei rüstet massiv auf

Zu laut! Igel-Sex führt zu Polizeieinsatz

Erlangen - Weil er ein verdächtiges Geräusch gehört hat, alarmierte ein Erlangener die Polizei. Die Beamten ertappten aber keinen Einbrecher auf frischer Tat - sondern …
Zu laut! Igel-Sex führt zu Polizeieinsatz

Kommentare