Zu spät gebremst

Radfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Auto

Reichertshofen - Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist in Reichertshofen (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) ein Radfahrer ums Leben gekommen.

Nach Polizeiangaben vom Samstag bog der 64-jährige Radler am Vortag offenbar unvermittelt und ohne Handzeichen zu geben nach links ab. In diesem Moment setzte eine Autofahrerin von hinten kommend zum Überholen an. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann. Der 64-Jährige stürzte und wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen, wo er wenig später starb. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Geschichte der Kommerzienräte: Als die Bayern titelsüchtig waren

München - Grüß Gott, Herr Kommerzienrat! Küss die Hand, Frau Justizrat! Wer nun meint, er sei in Österreich, der irrt: Auch in Bayern gab es eine Zeit, in der der Titel …
Die Geschichte der Kommerzienräte: Als die Bayern titelsüchtig waren

Radiosender sieht Rosenheim als "härteste Hood Bayerns"

Rosenheim - Eigentlich könnte Rosenheim ein ganz beschauliches Städtchen sein - ist es aber nicht! Das macht uns nun Puls klar. 
Radiosender sieht Rosenheim als "härteste Hood Bayerns"

Flüchtlinge und Autodiebe: Das erlebt die Grenzpolizei täglich

Passau - Vor einem Jahr kamen in Passau bis zu 8000 Flüchtlinge über die Grenze. Pro Tag. Heute sind es um die 20. Was für die Bundespolizei bedeutet.
Flüchtlinge und Autodiebe: Das erlebt die Grenzpolizei täglich

Zwei Wissenschaftler aus Bayern erhalten Leibniz-Preise

München - Der Leibniz-Preis gilt als die wichtigste Auszeichnung in der deutschen Wissenschaft. 2017 werden zehn Forscher geehrt, darunter zwei Professoren aus Bayern.
Zwei Wissenschaftler aus Bayern erhalten Leibniz-Preise

Kommentare