Wenn die Freundin wartet...

Raserin mit schlechter Ausrede: Mit Karacho zum Kaffeeklatsch

Cham - Kuriose Ausrede einer Raserin: Mit einer Verabredung zum Kaffeetrinken begründete eine Fahranfängerin, die im Landkreis Cham mehr als 50 Sachen zu schnell fuhr, ihre Fahrweise.

Sie war am Freitag mit 111 Stundenkilometern in einer 60er-Zone unterwegs, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zudem sei sie nicht angeschnallt gewesen. Allein für die Raserei drohen ihr jetzt 160 Euro Geldbuße, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg. Außerdem könnte eine Nachschulung auf sie zukommen. Dann würde sich die Probezeit um zwei Jahre verlängern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autobahnen in Bayern dicht - stundenlange Staus

München - In vielen Bundesländern haben die Sommerferien begonnen. Die Folge: Kilometerlange Staus auf den bayerischen Autobahnen. Wo es besonders schlimm ist.
Autobahnen in Bayern dicht - stundenlange Staus

Motorradfahrer (21) bei Unfall schwer verletzt

Traunstein - Schwer verletzt wurde am Freitag ein 21-Jähriger bei einem Unfall im Berchtesgadener Land. Sein Motorrad kollidierte mit einem Auto.
Motorradfahrer (21) bei Unfall schwer verletzt

Axt-Attentat im Zug: Zustand der Opfer verbessert sich 

Würzburg - Nach dem Blutbad in einem Regionalzug bei Würzburg hat sich der Zustand der Opfer verbessert, doch ein 62-Jährige ist weiter in Lebensgefahr. Wir halten Sie …
Axt-Attentat im Zug: Zustand der Opfer verbessert sich 

Nach Unfall im Freibad: Bub (8) stirbt im Krankenhaus

Hof an der Saale - Mehrere Tage kämpften die Ärzte um sein Leben, aber vergeblich: Ein Achtjähriger ist nach einem Badeunfall in Oberfranken gestorben.
Nach Unfall im Freibad: Bub (8) stirbt im Krankenhaus

Kommentare