Mit Tochter zur Polizeiwache

Mann tötet Ehefrau und stellt sich

Laaber - Ein 31 Jahre alter Familienvater hat gestanden, seine Ehefrau getötet zu haben. In Begleitung seiner dreijährigen Tochter stellte sich der Mann am Montag der Polizei in Regensburg, die ihn daraufhin festnahm.

In einem Einfamilienhaus in Laaber (Landkreis Regensburg), in dem die irakische Flüchtlingsfamilie seit September wohnt, fanden die Beamten kurz darauf die leblose Frau. Wie die Polizei mitteilte, konnte der Notarzt nur noch den Tod der 23-Jährigen feststellen.

Die Todesursache und die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Erkenntnisse dazu erhofften sich die Ermittler von einer Obduktion am Dienstag. Angaben von Nachbarn, dass Schüsse gefallen seien, hätten sich nicht bestätigt, sagte ein Polizeisprecher. „Nach derzeitigen Erkenntnissen war keine Schusswaffe und auch kein Messer im Spiel.“ Die drei Kinder des Paares, das dreijährige Mädchen sowie zwei sechs und acht Jahre alten Buben, wurden dem Jugendamt übergeben. „Ob die Kinder die Tat beobachtet haben, wissen wir nicht“, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regensburger Sea Eye rettet Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

Regensburg/München - 6500 Flüchtlinge sind seit Montag aus dem Mittelmeer gerettet worden. Die Rettungsschiffe sind täglich im Einsatz. Unter ihnen die Regensburger „Sea …
Regensburger Sea Eye rettet Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

Wenn der Schwammerl-Sammler zum Störenfried wird

München – Schwammerlsuchen ist ja inzwischen Volkssport. Das ist, als Ausdruck eines wachsenden Interesses an der Natur, erfreulich – andererseits aber nicht immer gut …
Wenn der Schwammerl-Sammler zum Störenfried wird

Enkelkinder der Partnerin sexuell missbraucht - hohe Haftstrafe

Aschaffenburg - „Die Taten wären weitergegangen, wenn sich ein Junge nicht einer Lehrerin anvertraut hätte“ - das sagt die Staatsanwaltschaft. Ein 76-Jähriger hat immer …
Enkelkinder der Partnerin sexuell missbraucht - hohe Haftstrafe

Zwei Bayern im Lotto-Glück

München - Zwei Bayern im Glück. Ein Unterfranke und ein Oberbayer dürfen sich nun Millionär oder Fast-Millionär nennen. Herzlichen Glückwunsch.
Zwei Bayern im Lotto-Glück

Kommentare