Zum zweiten Mal in diesem Monat ist in Bayern ein Schulbus auf offener Straße
+
Zum zweiten Mal in diesem Monat ist in Bayern ein Schulbus auf offener Straße

In der Oberpfalz

Schon wieder Schulbus ausgebrannt

Neumarkt i.d. OPf. - Zum zweiten Mal in diesem Monat ist in Bayern ein Schulbus auf offener Straße ausgebrannt. 40 Kinder saßen in dem Bus, als er auf einmal zu qualmen anfing.

Der mit etwa 40 Kindern besetzte Bus blieb morgens gegen 7.40 Uhr auf dem Weg von Richtheim in die vier Kilometer entfernte Kreisstadt Neumarkt in der Oberpfalz wegen eines technischen Defekts auf der Fahrbahn stehen und begann zu qualmen. „Nach Evakuierung aller Kinder durch den 52-jährigen Busfahrer fing der Bus am Dach des Heckbereichs Feuer und brannte komplett aus. Es wurden weder die Kinder noch der Busfahrer verletzt“, teilte die Polizei mit. Am Bus sei ein Schaden von 80 000 Euro entstanden.

Erst vor drei Wochen war ein Schulbus bei Landshut ausgebrannt. Der Bus war mit 62 Grundschülern auf dem Rückweg von einem Theaterbesuch gewesen, als sich im Innern Brandgeruch ausbreitete. Alle Insassen konnten sich retten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Drama in Regensburg: Frau tötet Mutter und schlägt selbst Alarm

Regensburg - Eine 50-Jährige hat in Regensburg nach eigenen Angaben ihre Mutter getötet - und sich dann gestellt.
Drama in Regensburg: Frau tötet Mutter und schlägt selbst Alarm

Neuer Glanz: Fassade des Festspielhauses in Bayreuth saniert

Bayreuth - Tausende Steine wurden ausgetauscht, das Gemäuer mit Stahlstangen verankert: Rechtzeitig vor der Premiere der Bayreuther Festspiele sind die Baugerüste vor …
Neuer Glanz: Fassade des Festspielhauses in Bayreuth saniert

Totes Baby im Kofferraum: Urteil gegen Mutter steht fest

Landshut - Heimlich bringt eine junge Frau im Badezimmer des Elternhauses ein Mädchen zur Welt. Mit einer Kordel erdrosselt sie das Neugeborene, reinigt das Bad, steckt …
Totes Baby im Kofferraum: Urteil gegen Mutter steht fest

Toter und zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß bei Mühldorf

Mühldorf - Bei einem Frontalzusammenstoß aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ist ein Autofahrer bei Mühldorf am Inn gestorben.
Toter und zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß bei Mühldorf

Kommentare