+
Zum zweiten Mal in diesem Monat ist in Bayern ein Schulbus auf offener Straße

In der Oberpfalz

Schon wieder Schulbus ausgebrannt

Neumarkt i.d. OPf. - Zum zweiten Mal in diesem Monat ist in Bayern ein Schulbus auf offener Straße ausgebrannt. 40 Kinder saßen in dem Bus, als er auf einmal zu qualmen anfing.

Der mit etwa 40 Kindern besetzte Bus blieb morgens gegen 7.40 Uhr auf dem Weg von Richtheim in die vier Kilometer entfernte Kreisstadt Neumarkt in der Oberpfalz wegen eines technischen Defekts auf der Fahrbahn stehen und begann zu qualmen. „Nach Evakuierung aller Kinder durch den 52-jährigen Busfahrer fing der Bus am Dach des Heckbereichs Feuer und brannte komplett aus. Es wurden weder die Kinder noch der Busfahrer verletzt“, teilte die Polizei mit. Am Bus sei ein Schaden von 80 000 Euro entstanden.

Erst vor drei Wochen war ein Schulbus bei Landshut ausgebrannt. Der Bus war mit 62 Grundschülern auf dem Rückweg von einem Theaterbesuch gewesen, als sich im Innern Brandgeruch ausbreitete. Alle Insassen konnten sich retten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüsse in Nürnberger Wohnung - Spezialkräfte rückten an

Nürnberg - Alarm in Nürnberg: Am Freitagnachmittag rief ein Mann die Polizei, nachdem er in der Wohnung seines Nachbarn Schüsse gehört hatte.
Schüsse in Nürnberger Wohnung - Spezialkräfte rückten an

Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

München - Am Sonntag ist Fahrplanwechsel. Das werden die meisten Fahrgäste an den höheren Ticketpreisen bemerken. Doch es gibt auch positive Neuerungen. Ein Überblick.
Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Rottach-Egern - Zwei Menschen sind bei einem Familiendrama in Rottach-Egern am Tegernsee ums Leben gekommen. Die Obduktion der Leichen hat jetzt den Anfangsverdacht …
Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Seriendieb schlägt 70 Mal auf Baustellen zu - 140.000 Euro Schaden

München - Ein Baustoff-Lieferant (41) hat seinen Beruf genutzt, um Diverses von Baustellen zu klauen - 70 Mal schlug er zu. Dann kam ihm die Polizei auf die Schliche.
Seriendieb schlägt 70 Mal auf Baustellen zu - 140.000 Euro Schaden

Kommentare