Erst geflüchtet, dann festgenommen

Schwarzfahrer mit 862 Schmerztabletten erwischt

Ingolstadt - Einen Schwarzfahrer mit verbotenen Messern und mehr als 800 Schmerztabletten im Gepäck hat die Bundespolizei in Ingolstadt geschnappt.

Ein Zugbegleiter hatte die Fahrkarte des 27-jährigen Schweizers am Samstag kontrollieren wollen, doch der Mann flüchtete am Bahnhof in Neustadt an der Donau aus der Bahn. Nach Angaben der Polizei vom Montag beschrieb der Fahrkartenkontrolleur den Mann so genau, dass eine Streife ihn kurze Zeit später am Ingolstädter Bahnhof festnehmen konnte.

Der 27-Jährige hatte zwei verbotene Messer und 862 verschreibungspflichtige Schmerztabletten bei sich. Die Medikamente waren als Betäubungsmittel gelistet und nach Angaben eines Polizeisprechers ganz offensichtlich nicht für den Eigenbedarf.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fußgänger wird auf Autobahn überfahren

Erlangen - Ein Fußgänger ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 73 nahe Erlangen von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden.
Fußgänger wird auf Autobahn überfahren

200.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand in Bad Reichenhall

Bad Reichenhall - Beim Brand eines Wohnhauses ist in der Nacht zum Freitag in Bad Reichenhall (Landkreis Berchtesgadener Land) ein Schaden von rund 200.000 Euro …
200.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand in Bad Reichenhall

Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

München - Am Sonntag ist Fahrplanwechsel. Das werden die meisten Fahrgäste an den höheren Ticketpreisen bemerken. Doch es gibt auch positive Neuerungen. Ein Überblick.
Fahrplanwechsel: Höhere Preise, mehr S-Bahnen

Die Geschichte der Kommerzienräte: Als die Bayern titelsüchtig waren

München - Grüß Gott, Herr Kommerzienrat! Küss die Hand, Frau Justizrat! Wer nun meint, er sei in Österreich, der irrt: Auch in Bayern gab es eine Zeit, in der der Titel …
Die Geschichte der Kommerzienräte: Als die Bayern titelsüchtig waren

Kommentare