300 Meter mitgeschleift

Von Zug erfasst: Autofahrerin stirbt

Eine Regionalbahn hat in Unterfranken ein Auto erfasst. Das Fahrzeug wurde von dem Zug 300 Meter mitgeschleift, die Fahrerin kam ums Leben.

Nach Angaben der Polizei war der Zug am Montagnachmittag auf einem Bahnübergang in Dorfprozelten (Kreis Miltenberg) mit dem Wagen kollidiert.

Die etwa 10 bis 20 Fahrgäste im Zug wurden nicht verletzt und reisten in Ersatzbussen weiter. Der Zugführer erlitt einen Schock. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche kentern mit Ruderboot - 14-Jährige stirbt

Tännesberg - Fast zwei Tage nachdem sie mit einem Ruderboot gekentert war, haben Rettungskräfte eine 14-Jährige tot in einem oberpfälzer See gefunden.
Jugendliche kentern mit Ruderboot - 14-Jährige stirbt

Autobahnen in Bayern dicht - stundenlange Staus

München - In vielen Bundesländern haben die Sommerferien begonnen. Die Folge: Kilometerlange Staus auf den bayerischen Autobahnen. Wo es besonders schlimm ist.
Autobahnen in Bayern dicht - stundenlange Staus

Motorradfahrer (21) bei Unfall schwer verletzt

Traunstein - Schwer verletzt wurde am Freitag ein 21-Jähriger bei einem Unfall im Berchtesgadener Land. Sein Motorrad kollidierte mit einem Auto.
Motorradfahrer (21) bei Unfall schwer verletzt

Axt-Attentat im Zug: Zustand der Opfer verbessert sich 

Würzburg - Nach dem Blutbad in einem Regionalzug bei Würzburg hat sich der Zustand der Opfer verbessert, doch ein 62-Jährige ist weiter in Lebensgefahr. Wir halten Sie …
Axt-Attentat im Zug: Zustand der Opfer verbessert sich 

Kommentare