300 Meter mitgeschleift

Von Zug erfasst: Autofahrerin stirbt

Eine Regionalbahn hat in Unterfranken ein Auto erfasst. Das Fahrzeug wurde von dem Zug 300 Meter mitgeschleift, die Fahrerin kam ums Leben.

Nach Angaben der Polizei war der Zug am Montagnachmittag auf einem Bahnübergang in Dorfprozelten (Kreis Miltenberg) mit dem Wagen kollidiert.

Die etwa 10 bis 20 Fahrgäste im Zug wurden nicht verletzt und reisten in Ersatzbussen weiter. Der Zugführer erlitt einen Schock. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bewusstlose Flüchtlinge von Lkw überrollt: Neue tragische Details

München/Wörgl - In Österreich sind zwei Flüchtlinge ums Leben gekommen, als sie versuchten, versteckt auf einem Güterzug von Italien nach Bayern zu kommen. Sie wurden …
Bewusstlose Flüchtlinge von Lkw überrollt: Neue tragische Details

Kritik vom Gemeindetag: „Wir stochern im Nebel“

München - Die Staatsregierung hat eingewilligt, einen Teil der Kosten für junge Flüchtlinge zu übernehmen. Gemeindetags-Präsident Uwe Brandl ist mit dem Kompromiss noch …
Kritik vom Gemeindetag: „Wir stochern im Nebel“

Handbremse vergessen: Lastwagen kracht in drei Autos

Coburg - Einen verhängnisvollen Fehler leistete sich ein Lkw-Fahrer in Coburg: Er hatte vergessen, die Handbremse zu ziehen. Sein Wagen rollte davon und krachte in drei …
Handbremse vergessen: Lastwagen kracht in drei Autos

NS-Raubkunst: Flechtheim-Erben verklagen Bayern in den USA

Berlin - Um kaum eine Kunstsammlung wird erbitterter gestritten als um den Nachlass des berühmten Galeristen Alfred Flechtheim. Jetzt ziehen seine Erben in den USA gegen …
NS-Raubkunst: Flechtheim-Erben verklagen Bayern in den USA

Kommentare