Versuchter Totschlag

Schwiegervater mit Machete verletzt: Neun Jahre Haft

Passau - Ein 48-Jähriger, der seinen Schwiegervater mit einer 74 Zentimeter langen Machete attackierte, ist am Dienstag dafür verurteilt worden.

Die Attacke mit einer Machete auf seinen Schwiegervater muss ein 48-Jähriger mit neun Jahren Haft büßen. Das Landgericht Passau habe den Mann aus dem Landkreis Freyung-Grafenau am Dienstag wegen versuchten Totschlags verurteilt, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Die Ehefrau des Angeklagten hatte sich im vergangenen Dezember entschlossen, ihren Mann zu verlassen und war zusammen mit ihren Eltern zum gemeinsamen Haus gegangen, um einige Sachen zu holen. Dabei hatte der 48-Jährige den Schwiegervater mit der 74 Zentimeter langen Machete angegriffen und zweimal auf den Kopf geschlagen. Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen und leidet noch immer unter den Spätfolgen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei tödliche Motorradunfälle 

Immenreuth/Burgheim - Zwei Motorradfahrer sind am Samstag auf bayerischen Straßen tödlich verunglückt.
Zwei tödliche Motorradunfälle 

Freie Wähler wollen die Wehrpflicht zurück

Nürnberg - Mit der Forderung nach Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht wollen die Freien Wähler im kommenden Jahr in den Bundestagswahlkampf ziehen. Diesmal …
Freie Wähler wollen die Wehrpflicht zurück

Autofahrerin fährt in Motorrad

Bergkirchen - Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Dachau ist ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrerin fährt in Motorrad

Sechsjähriger tot in Teich aufgefunden

Leutershausen - Seit Freitagnachmittag war ein Sechsjähriger im Landkreis Ansbach verschwunden, nun haben Rettungstaucher seine Leiche aus einem Teich geborgen.
Sechsjähriger tot in Teich aufgefunden

Kommentare