Versuchter Totschlag

Schwiegervater mit Machete verletzt: Neun Jahre Haft

Passau - Ein 48-Jähriger, der seinen Schwiegervater mit einer 74 Zentimeter langen Machete attackierte, ist am Dienstag dafür verurteilt worden.

Die Attacke mit einer Machete auf seinen Schwiegervater muss ein 48-Jähriger mit neun Jahren Haft büßen. Das Landgericht Passau habe den Mann aus dem Landkreis Freyung-Grafenau am Dienstag wegen versuchten Totschlags verurteilt, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Die Ehefrau des Angeklagten hatte sich im vergangenen Dezember entschlossen, ihren Mann zu verlassen und war zusammen mit ihren Eltern zum gemeinsamen Haus gegangen, um einige Sachen zu holen. Dabei hatte der 48-Jährige den Schwiegervater mit der 74 Zentimeter langen Machete angegriffen und zweimal auf den Kopf geschlagen. Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen und leidet noch immer unter den Spätfolgen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schwere Verwüstungen nach heftigem Unwetter in Bayern

Würzburg - Bäche werden zu reißenden Strömen, Autos wie Spielzeug mitgerissen - ein Unwetter hat in Mittelfranken eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Flachslanden bei …
Schwere Verwüstungen nach heftigem Unwetter in Bayern

Hoffen auf den Milchgipfel

München - Seit Monaten fällt der Milchpreis und ein Ende der Krise ist nicht in Sicht. Ein Milchgipfel in Berlin soll am heutigen Montag rasch Lösungen bringen, denn …
Hoffen auf den Milchgipfel

54-Jähriger Wanderer stirbt in den Chiemgauer Alpen

Bad Reichenhall - Ein Ausflug in die Chiemgauer Alpen hat für einen Wanderer ein tödliches Ende genommen, nachdem er sich am Abend alleine draußen aufgehalten hatte.
54-Jähriger Wanderer stirbt in den Chiemgauer Alpen

Verpuffung: Drama bei der Feuerwehrübung

Teublitz - Es sollte eine Übung werden, doch dann wurde daraus bitterer Ernst. Bei einer Feuerwehrprüfung in der Oberpfalz wurden zwei Kinder (7 und 13) und ein …
Verpuffung: Drama bei der Feuerwehrübung

Kommentare