+
Ministerpräsident Horst Seehofer ist gegen eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen.

Münchner Flughafen

Dritte Startbahn: Seehofer will Ja der CSU verhindern

München - Sie wird derzeit heftig diskutiert, die dritte Startbahn am Münchner Flughafen. Ministerpräsident Horst Seehofer will ein Votum der CSU verhindern.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will ein Votum der CSU für die heftig umstrittene dritte Startbahn am Münchner Flughafen verhindern. Das hat er nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Donnerstag vor einer großen Runde von Kabinettsmitgliedern und Wirtschaftsvertretern unmissverständlich deutlich gemacht. Seehofer sagt demnach zwar nach wie vor nicht, welche Entscheidung er will, macht aber klar, dass er allein entscheiden will. In der CSU sei ein Antrag zugunsten des Startbahnbaus in Vorbereitung, sagte Seehofer nach Angaben mehrerer Teilnehmer bei dem Treffen in der Staatskanzlei am Montag. Er wolle jedoch die Ablehnung vorschlagen.

Seehofer bekräftigte nach den dpa-Informationen bei dem Treffen, dass er einen Vorschlag vorlegen werde. „Wenn ihr dem Vorschlag nicht folgt, müsst ihr den Weg ohne mich gehen“, wird der Ministerpräsident zitiert - was die CSU-Parteifreunde nicht als Rücktrittsdrohung verstehen, sondern als gegen die zahlreichen Startbahnbefürworter in der CSU gerichtetes Machtwort. In der CSU-Landtagsfraktion werden bereits Unterschriften für einen Antrag pro Startbahn gesammelt. Ein solches Votum will der Parteichef offensichtlich verhindern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Porzellan-Dieb verrät sich durch Unauffälligkeit

Selb - Ein 35-Jähriger an seinem Arbeitsplatz viel wertvolles Porzellan gestohlen - und sich letztlich durch Unauffälligkeit selbst verraten.
Porzellan-Dieb verrät sich durch Unauffälligkeit

Schwan verirrt sich auf Autobahn

Lappersdorf - Tierischer Rettungseinsatz auf der Autobahn: Ein Schwan ist am frühen Mittwochmorgen auf der A93 bei Lappersdorf (Landkreis Regensburg) gestrandet.
Schwan verirrt sich auf Autobahn

Baby fast verhungert - Mutter zu sieben Jahren Haft verurteilt

Augsburg - Weil sie ihr Baby fast verhungern ließ, muss eine Mutter sieben Jahre in Haft. Das Landgericht Augsburg verurteilte die 29-Jährige am Mittwoch wegen …
Baby fast verhungert - Mutter zu sieben Jahren Haft verurteilt

Bayreuth: SEK nimmt sieben Verdächtige fest

Bayreuth - Die Mitglieder würden verdächtigt, eine schwere Straftat im „Eigentumsdeliktbereich“ geplant zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit.
Bayreuth: SEK nimmt sieben Verdächtige fest

Kommentare