Bei Reit im Winkl

Skifahrer (22) stirbt bei Unfall an der Winklmoosalm 

Reit im Winkl - Ein 22 Jahre alter Skifahrer aus Inzell ist im Skigebiet Winklmoosalm bei der Abfahrt ins Tal tödlich verunglückt. Drei andere Skifahrer hatten ihren Freund am Samstagabend als vermisst gemeldet.

Ein 22 Jahre alter Skifahrer aus Inzell ist auf einer Piste nahe Reit im Winkl (Landkreis Traunstein) tödlich verunglückt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 22-Jährige aus Inzell bei der Abfahrt am Samstagabend wohl zu weit nach links in Richtung einer Absperrung geraten. Er verfing sich in einem Absperrnetz und wurde gegen einen Holzpfosten geschleudert. Dabei erlitt der 22-Jährige schwere Kopfverletzungen. Der Skihelm konnte den Schlag nicht ausreichend abfedern. Er starb noch an der Unfallstelle. Helfer der Bergwacht versuchten vergeblich, ihn zu reanimieren.

Der Mann war mit drei anderen Skifahrern unterwegs gewesen. Die Gruppe war von der Winklmoosalm in Richtung Seegatterl abgefahren. Unten am Parkplatz angekommen vermissten die drei Begleiter ihren Freund und riefen die Polizei. sagte ein Polizeisprecher. Zum Unfallzeitpunkt war es bereits dunkel.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katwarn wegen schwerer Unwetter ausgelöst - und so sah's dann aus

München - Über den Alpen haben sich am Samstagnachmittag heftige Gewitter zusammengebrodelt. In Teilen Bayerns galt eine Unwetterwarnung.
Katwarn wegen schwerer Unwetter ausgelöst - und so sah's dann aus

In Schiffssog geraten: Kanu-Fahrerin schwer verletzt

Winterhausen - Eine Kanufahrerin ist auf dem Main bei Winterhausen (Landkreis Würzburg) schwer verletzt worden, als ihr Kanadier in den Sog eines Passagierschiffes …
In Schiffssog geraten: Kanu-Fahrerin schwer verletzt

19-Jähriger schläft auf Gleis ein und wird schwer verletzt

Lichtenfels - Wahrscheinlich betrunken ist ein junger Mann im oberfränkischen Lichtenfels auf einem Schienenstrang eingeschlafen, von einem Zug erfasst und schwer …
19-Jähriger schläft auf Gleis ein und wird schwer verletzt

Unwetter sorgen für zahlreiche Einsätze in Bayern

Lindau - Kaum ist es zwei Tage richtig sommerlich, folgt die Abkühlung: Heftige Gewitter haben vor allem in Schaben reichlich Regen gebracht. Wieder laufen Keller voll, …
Unwetter sorgen für zahlreiche Einsätze in Bayern

Kommentare