+
Der Novemberanfang bringt schönes Wetter nach Bayern, wie hier am Tegernsee.

Bis zu 16 Grad

Sonniges Feiertagswetter lockt in die Biergärten

München - Das schöne Feiertagswetter in Bayern zieht viele Menschen ins Freie. Die Biergärten freuen sich über zahlreiche Besucher.

Die ersten Schneeflocken lassen in diesem Jahr auf sich warten: Am ersten Novemberwochenende herrschten bayernweit milde Temperaturen von bis zu 18 Grad. Viele Menschen nutzten das sonnige Wetter für Wandertouren in die Berge oder einen Besuch im Biergarten.

Der Außenbereich sei voll wie im Hochsommer, hieß es am Samstag aus dem Biergarten am Chinesischen Turm in München. Auch die Schenke im Kloster Weltenburg war sehr gut besucht. „Ungewöhnlich sind solche Temperaturen im November aber nicht“, sagte eine Meteorologin: Der deutschlandweite Temperaturrekord im November liege bei 25,9 Grad, gemessen am 6. November 1997 in Rosenheim.

Für die kommenden Tage erwarten die Forscher deutlich wechselhafteres Wetter. An den Alpen wird Föhn erwartet, im Nordwesten Frankens der Ausläufer eines Tiefdruckgebiets.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gelder veruntreut: Bewährungsstrafe für Ex-Bürgermeister

Regensburg - Er habe nicht vorsätzlich gehandelt, beteuert der frühere Bürgermeister von Wenzenbach. Doch das  Gericht glaubt ihm nicht: Die Veruntreuung von Geldern …
Gelder veruntreut: Bewährungsstrafe für Ex-Bürgermeister

Dreijähriger geht mit Auto seiner Mutter auf Spritztour 

Selb - Vom Kindersitz ans Steuer kletterte ein Dreijähriger in Oberfranken, als seine Mutter kurz aus dem Auto stieg. Er fuhr los - mitten über eine stark befahrene …
Dreijähriger geht mit Auto seiner Mutter auf Spritztour 

Drei Leichen entdeckt: Stürzte sich Vater mit Kindern von Brücke?

Ochsenfurt - Ein Passant hat die Leichen von zwei Kindern und einem Mann unter einer Brücke in Unterfranken gefunden. Vieles deutet auf ein Familiendrama hin.
Drei Leichen entdeckt: Stürzte sich Vater mit Kindern von Brücke?

Nach Ekel-Skandal: Bewährungs-Strafen für Müller-Brot-Manager

Landshut -Mäusedreck, Kakerlaken, Schimmel an den Anlagen. In der Großbäckerei Müller-Brot herrschten eklige Zustände. Drei Ex-Manager haben nun ihre Strafen erhalten.
Nach Ekel-Skandal: Bewährungs-Strafen für Müller-Brot-Manager

Kommentare