+
Eingeschränkter Zugverkehr durch Kälte in Bayern. Foto: Lukas Schulze/Archiv

Weichenheizungen helfen

Störungen im Zugverkehr durch Kälte

München - Schnee und Eis haben am Montagmorgen im Freistaat für Einschränkungen im Zugverkehr gesorgt.

Zu Verspätungen kam es insbesondere im Allgäu und teilweise bei der Münchner S-Bahn. Nach Angaben der Deutschen Bahn waren vereinzelte Fahrzeug- und Weichenstörungen für die Beeinträchtigungen verantwortlich. In den meisten Fällen verhinderten hingegen Abdeckungen und Heizungsanlagen den Ausfall der Weichen.

Etwa 80 Prozent der insgesamt rund 10.000 Weichen in Bayern sind mit einer Weichenheizung ausgestattet. Diese schaltet sich bei Temperaturen um null Grad automatisch ein. Ein in die Schiene eingelassener Heizstab bringt die Schiene dann auf die erforderliche Temperatur, die je nach Witterung zwischen drei und sieben Grad liegt. Bei starkem Frost, Schneeverwehungen oder Eisbrocken, die auf die Weiche fallen, kann das Abtauen jedoch mehrere Stunden dauern. Dann müssen Schneeräumkräfte Gleise und Weichen per Hand freischaufeln.

dpa

Mitteilung der DB-Pressestelle München

Funktionsweise einer Weichenheizung

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger feuerte in Asylbewerberheim zum Spaß mit Gaspistole

Thyrnau - Ein 18-Jähriger schießt in einem Asylbewerberheim in Niederbayern mehrere Male mit einer Gaspistole und löst damit einen Großeinsatz der Polizei aus. Nur aus …
18-Jähriger feuerte in Asylbewerberheim zum Spaß mit Gaspistole

Arbeiter stirbt bei Sturz in Presse eines Müllfahrzeugs

Schweinfurt - Bei Reinigungsarbeiten an einem Müllfahrzeug ist ein 57 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Laut der Polizei war der Mann in die noch laufende Müllpresse …
Arbeiter stirbt bei Sturz in Presse eines Müllfahrzeugs

Janina (11) an Silvester erschossen - Schütze gesteht

Bamberg - Eine Elfjährige stirbt in der Silvesternacht durch eine Revolverkugel - der Schütze steht nun wegen Mordes vor Gericht. Doch der 54-Jährige beteuert, nicht …
Janina (11) an Silvester erschossen - Schütze gesteht

Schüsse in Asylbewerberheim: Polizei vernimmt Verdächtigen

Thyrnau - Nach den Schüssen in einem Asylbewerberheim in Niederbayern hat die Polizei einen Tatverdächtigen vernommen.
Schüsse in Asylbewerberheim: Polizei vernimmt Verdächtigen

Kommentare