+
Ein Tierquäler hat in Weiden in der Oberpfalz einen Hundewelpen lebendig in eine Hausmülltonne geworfen. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch war das etwa zwei Wochen alte Tier in der Tonne fast erfroren.

Feuerwehr muss einschreiten

Tierquäler entsorgt diesen Welpen in Mülltonne

Weiden - Ein Tierquäler hat in Weiden in der Oberpfalz einen Hundewelpen lebendig in eine Hausmülltonne geworfen. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch war das etwa zwei Wochen alte Tier in der Tonne fast erfroren.

Ein Anwohner hatte am späten Dienstagabend ein Geräusch aus der Mülltonne gehört und die Feuerwehr gerufen. Die Helfer zogen eine Tüte aus dem Behälter und fanden darin den 17 Zentimeter langen, weiblichen Welpen.

„Das arme Tier war infolge der geringen Außentemperaturen dem Tod schon sehr nahe“, sagte ein Polizeisprecher. Die Retter konnten trotz der Nachtstunden eine Tierarztpraxis finden, die den Welpen versorgte. Eine Praxismitarbeiterin nahm das Tierbaby mit nach Hause und kümmerte sich darum. Der Zustand des gequälten Tieres war zunächst aber weiter kritisch. „Die Polizei fahndet derzeit intensiv nach dem Verantwortlichen für diese frevelhafte Tat“, erklärte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten

Unterschleichach - Fast ein Jahr nach einem tödlichen Schuss auf ein Mädchen muss sich nun der Schütze vor Gericht verantworten. Er hatte seine Schuld erst später …
Todesschuss an Silvester: Mordanklage gegen Justiz-Angestellten

Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt

Törwang - Die bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Melanie und Ramona sind am Wochenende beigesetzt worden. Viele Menschen bei der bewegenden Trauerfeier Abschied.
Nach tödlichem Unfall: Melanie und Ramona beigesetzt

Steigerwald in Oberfranken: Mehrheit will einen Nationalpark

München – Die Naturschützer sind zuversichtlich, dass der Steigerwald in Oberfranken doch noch zum Nationalpark werden kann. Lesen Sie die Einzelheiten.
Steigerwald in Oberfranken: Mehrheit will einen Nationalpark

Verein für Wurst-Reinheitsgebot gegründet

Burkardroth - Gut 30 Franken sagen Geschmacksverstärkern in Wurst den Kampf an. Sie wollen ein Reinheitsgebot für Wurst umsetzen und haben dafür einen Verein gegründet.
Verein für Wurst-Reinheitsgebot gegründet

Kommentare