Tödlicher Streit

66-Jähriger stirbt nach Wirtshausschlägerei

Bogen - Eine Woche nach einer Schlägerei in einem niederbayerischen Wirtshaus ist ein 66-Jähriger gestorben. Sein Kontrahent muss nun mit einer Anklage rechnen.

Der Mann war nach einer Prügelei mit einem 70-Jährigen in Bogen (Landkreis Straubing-Bogen) in ein Krankenhaus gebracht worden und in der Nacht zum Mittwoch seinen Verletzungen an Hals und Oberkörper erlegen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Gegen den ebenfalls verletzten 70-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung mit Todesfolge eingeleitet.

Die beiden Landkreisbewohner waren vergangene Woche aus bisher unbekannten Gründen in einen Streit geraten. Beim Verlassen der Gastwirtschaft eskalierte die Situation und es kam zu einer Prügelei Sogar mit einem Stein wollte der 66-Jährige auf sein Gegenüber losgehen. Die Gastwirtin rief über den Notruf Rettungsdienst und Polizei.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Fuchs tötet sieben Greifvögel

Wunsiedel - In einem Greifvogelpark bei Wunsiedel in Oberfranken hat ein Fuchs sieben der Tiere getötet. Diese Vögel waren bisher an der Flugshow für die Gäste beteiligt.
Fuchs tötet sieben Greifvögel

Kaufbeuren will Zeichen setzen gegen Fremdenhass

Kaufbeuren - Nach einem Feuer in einer geplanten Asylbewerberunterkunft, will Kaufbeuren ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzen. Bei dem Brand wird von einem …
Kaufbeuren will Zeichen setzen gegen Fremdenhass

Zugunglück: Das wissen wir - und diese Antworten fehlen noch

Bad Aibling - Elf Menschen sind tot, von den Verletzten befindet sich noch immer einige in Lebensgefahr. Über die Ursache wird aber nach wie vor nur spekuliert. Hier …
Zugunglück: Das wissen wir - und diese Antworten fehlen noch

Well: "Hörer fühln sich verlorn, warn im BR dahoam"

München - Der Aufschrei bei einem Großteil der Bevölkerung war groß, als Bayern 1 verkündete, die Volksmusik aus dem Programm streichen zu wollen. Auch der Volksmusiker …
Well: "Hörer fühln sich verlorn, warn im BR dahoam"

Kommentare