+
Der Wagen der 39-Jährigen blieb auf dem Dach liegen.

20-Jähriger verliert Kontrolle - Frontalzusammenstoß

Freilassing - Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2104 bei Freilassing (Berchtesgadener Land) sind am Dienstag zwei Menschen verletzt worden. Es war zu einem Frontalzusammenstoß gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 20-jähriger Teisendorfer auf der Staatsstraße 2104 von Freilassing in Richtung Saaldorf. Kurz nach dem Ortsausgang kam er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Durch die Gegenlenkbewegung geriet er auf die linke Fahrbahn und prallte frontal mit dem entgegenkommenden Wagen einer 39-jährigen Frau zusammen.

Der Wagen der 39-Jährigen überschlug sich und blieb auf dem Dach auf einer angrenzenden Wiese liegen. Der 20-jährige leichtverletzte Unfallverursacher kam in das Klinikum Traunstein, die 39-Jährige mit mittelschweren Verletzungen in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg. Die Staatsstraße war etwa zwei Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizisten schießen auf Autofahrer

Kalchreuth - Polizisten haben am Montag im mittelfränkischen Kalchreuth (Landkreis Erlangen-Höchstadt) mehrere Schüsse auf einen Autofahrer abgefeuert.
Polizisten schießen auf Autofahrer

Erster Selbstmordanschlag in Deutschland: Bombe im Rucksack

Ansbach – Der erste islamistische Selbstmordanschlag in Deutschland hat Bayern erschüttert – und das nach der Axt-Attacke und dem Amoklauf. Ein Syrer verletzt im …
Erster Selbstmordanschlag in Deutschland: Bombe im Rucksack

Explosion in Ansbach: "Er war ein Soldat des Islamischen Staates"

Ansbach - In Ansbach hat es am Sonntagabend einen Selbstmordanschlag gegeben. Der Täter, ein 27 Jahre alter Syrer, sprengte sich vor einem Festival in die Luft. Alle …
Explosion in Ansbach: "Er war ein Soldat des Islamischen Staates"

Nachbarin über Attentäter von Ansbach: "War ziemlich verzweifelt"

Ansbach - Nur zwei Tage nach dem Amoklauf von München erschüttert der Anschlag in Ansbach Deutschland erneut. Nachbarn erinnern sich an den Attentäter.
Nachbarin über Attentäter von Ansbach: "War ziemlich verzweifelt"

Kommentare