Auto rammt Moped - 16-Jähriger stirbt

Neureichenau - Eine Autofahrerin hat im Landkreis Freyung-Grafenau beim Abbiegen einen 16 Jahre alten Mopedfahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Für den Teenager kam jede Hilfe zu spät.

Ein 16 Jahre alter Mopedfahrer ist am Freitag in Neureichenau (Landkreis Freyung-Grafenau) ums Leben gekommen. Eine Autofahrerin hatte den Jugendlichen beim Abbiegen übersehen, wie die Polizei in Waldkirchen mitteilte. Die Wucht des Zusammenpralls war so heftig, dass das Moped in eine Wiese geschleudert wurde. Für den 16-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unglücksstelle. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Die Staatsstraße 2131 war mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autobahnen in Bayern dicht - stundenlange Staus

München - In vielen Bundesländern haben die Sommerferien begonnen. Die Folge: Kilometerlange Staus auf den bayerischen Autobahnen. Wo es besonders schlimm ist.
Autobahnen in Bayern dicht - stundenlange Staus

Motorradfahrer (21) bei Unfall schwer verletzt

Traunstein - Schwer verletzt wurde am Freitag ein 21-Jähriger bei einem Unfall im Berchtesgadener Land. Sein Motorrad kollidierte mit einem Auto.
Motorradfahrer (21) bei Unfall schwer verletzt

Axt-Attentat im Zug: Zustand der Opfer verbessert sich 

Würzburg - Nach dem Blutbad in einem Regionalzug bei Würzburg hat sich der Zustand der Opfer verbessert, doch ein 62-Jährige ist weiter in Lebensgefahr. Wir halten Sie …
Axt-Attentat im Zug: Zustand der Opfer verbessert sich 

Nach Unfall im Freibad: Bub (8) stirbt im Krankenhaus

Hof an der Saale - Mehrere Tage kämpften die Ärzte um sein Leben, aber vergeblich: Ein Achtjähriger ist nach einem Badeunfall in Oberfranken gestorben.
Nach Unfall im Freibad: Bub (8) stirbt im Krankenhaus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion