Tödliche Kopfverletzungen

Unglück auf Bauernhof: Kleinkind stirbt im Kuhstall

Falkenstein - Bei einem Unglück auf einem Bauernhof in Falkenstein (Kreis Cham) ist ein Kleinkind ums Leben gekommen.

Der knapp zwei Jahre alte Bub war am Freitag mit schweren Kopfverletzungen in einem Kuhstall gefunden worden und starb wenig später im Krankenhaus, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Der Bub hatte sich mit seinem Großvater und einem Helfer im Innenhof des Anwesens aufgehalten. In einem unbeobachteten Augenblick lief er in den Stall, wo er Minuten später vom Hofhelfer zwischen zwei Kühen liegend entdeckt wurde. Was in dem Stall passierte, war zunächst unklar. Notfallseelsorger kümmerten sich um die Familie des Kindes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf Dörfer betroffen! Wer hat hier die Ortsschilder vertauscht?

Wasserburg - Der erste April liegt schon länger zurück. Die heißen Temperaturen könnten durchaus einen Sonnenstich bei manchen "Kasperln" aus der Region Wasserburg …
Fünf Dörfer betroffen! Wer hat hier die Ortsschilder vertauscht?

Baby getötet und in Müll geworfen: Strafe reduziert

Weiden - Weil sie ihr Neugeborenes im vergangenen Jahr tötete, wurde die Mutter zu sechs Jahren Haft verurteilt. Sie legte Revision ein - mit Erfolg.
Baby getötet und in Müll geworfen: Strafe reduziert

Kampfjet-Absturz in Oberfranken: Ursache geklärt

Engelmannsreuth - Vor einem Jahr entging beim Absturz eines US-Kampfjet in Oberfranken das Dorf Engelmannsreuth nur knapp einer Katastrophe. Jetzt steht fest, wie es zu …
Kampfjet-Absturz in Oberfranken: Ursache geklärt

"Längste und letzte Hitzewelle des Jahres" - doch das Ende ist schon in Sicht

Offenbach - Gerade noch rechtzeitig zum Ende des meteorologischen Sommers herrscht Badewetter in ganz Deutschland. Die "längste und letzte Hitzewelle des Jahres", teilt …
"Längste und letzte Hitzewelle des Jahres" - doch das Ende ist schon in Sicht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion