Identität nach wie vor unklar

Wasserleiche im Lech: Polizei veröffentlicht Foto

Augsburg - Wer ist die tote Frau, die die Polizei am 18. Juni im Lech gefunden hat? Weil immer noch Hinweise fehlen, haben die Beamten nun ein Foto der Leiche veröffentlicht.

Update: Nun befasst sich auch die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" mit dem Fall. In der Sendung vom 10. September thematisiert das Magazin den Fall.

Kanufahrer entdecken Wasserleiche im Lech

Sie wurde von Kanufahrern im Lech entdeckt: Am Mittwoch, 18. Juni, ist die Wasserleiche einer Frau zwischen Kuhsee und Auensee bei Augsburg gefunden worden. Der leblose Körper hatte sich in einem Gestrüpp verfangen.

Weil der Polizei nach wie vor Hinweise auf die Identität der Toten fehlen, haben sich die Beamten nun an die Bevölkerung gewandt und ein Foto der Leiche veröffentlicht. Achtung: Der Anblick ist nichts für schwache Nerven, deswegen ist das Bild nur verlinkt: Sie finden es hier.

Außerdem hat die Polizei die Personenbeschreibung mittlerweile leicht abgeändert. Die Frau war 40 bis 50 Jahre alt, 1,58 Meter groß und von kräftiger Statur. Sie hatte Schuhgröße 36 und Konfektionsgröße 44. Die Tote hat grau-melierte etwa 20 Zentimeter lange Haare und gepflegte Zähne mit Keramik-Inlays. Ihre Augen sind braun-grün.

Zum Todeszeitpunkt trug sie einen dunklen geblümten Rock, ein graues T-Shirt und schwere schwarze Schnürschuhe.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg, Telefon (0821) - 323 3810, entgegen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa / dpaweb / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei überwältigt Verbrecherbande in der Eisdiele

Bayreuth - Sieben Verbrecher trafen sich beim Eisessen - da schlug die Polizei zu: Sie nahm die Bande auf einen Streich fest. Was den Verhafteten vorgeworfen wird. 
Polizei überwältigt Verbrecherbande in der Eisdiele

Schwarzbau: Minarett muss gekappt werden

Deggendorf - Eine neue Moschee hat der türkisch-islamische Verein in Deggendorf gebaut. Doch das Minarett ist zwei Meter zu hoch - ein Schwarzbau. 
Schwarzbau: Minarett muss gekappt werden

84-Jähriger schaltet nach Anruf bei Sex-Hotline Polizei ein

Amberg - Statt dem erhofften Lustgewinn zahlte ein rüstiger Schmuddel-Casanova bei dieser Eskapade ordentlich drauf: Ein Anruf bei einer Sex-Hotline hat einem …
84-Jähriger schaltet nach Anruf bei Sex-Hotline Polizei ein

Schlechte Wetter-Nachrichten - nicht nur fürs Wochenende

München - Wer am Samstag unter freiem Himmel das Deutschland-Spiel anschauen wollte, für den gibt es schlechte Nachrichten. Und die reichen noch viel weiter.
Schlechte Wetter-Nachrichten - nicht nur fürs Wochenende

Kommentare

Hui-BuhAntwort
(0)(0)

Oder man nehme so manchen langjährigen Kettenraucher... ;-)

abcAntwort
(4)(0)

Das Bild zeigt eine tote Frau, und was ist daran denn heftig?
In unserer Nähe wohnt eine Alkoholikerin, die sieht LEBENDIG wirklich heftig aus! ;-)

gastAntwort
(4)(0)

Wasserleichen sehen für gewöhnlich weit aus erschreckender aus.