Fahrzeug kippt um

Lkw weicht Reh aus und kracht in Leitplanke

Buchloe - Am frühen Morgen von Heilig Abend krachte ein Lkw in die Leitplanken. Der Fahrer wich einem Reh aus und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Lkw-Fahrer war gegen 2 Uhr morgens auf der A 96 unterwegs, als nach der Ausfahrt Buchloe-Ost plötzlich ein Reh auf der Fahrbahn auftauchte. Der 46-Jährige aus dem Raum Ulm wich dem Tier mit seinem 12-Tonner aus, geriet ins Schlingern und landete in der Leitplanke. Anschließend kippte der Lastwagen auf die linke Seite und der Fahrer war in seinem Führerhaus gefangen.

Die freiwillge Feuerwehr Buchloe musste anrücken und den Fahrer aus seinem Führerhaus befreien. Er wurde vom Rettungsdients zur Untersuchung ins Klinikum Landsberg transportiert.  Zur Bergung des Lkw einschließlich Fahrbahnreinigung musste die Fahrbahn Richtung München bis ca. 06.30 Uhr komplett gesperrt werden. Am Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro, an den Autobahneinrichtungen in Höhe von ca. 2500 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bakterienfund: Sieber darf wieder Wurst produzieren

Geretsried - In einem „Original bayerischen Wammerl“ der bayerischen Firma Sieber waren im Frühjahr Listerien nachgewiesen worden - das Unternehmen durfte daraufhin …
Nach Bakterienfund: Sieber darf wieder Wurst produzieren

Riesenwels attackiert Schwimmerin

Kirchroth - Ein Riesenwels hat eine Schwimmerin in Kirchroth im Landkreis Straubing-Bogen attackiert. Der große Fisch habe die Frau offenbar angegriffen und verletzt.
Riesenwels attackiert Schwimmerin

Fliegerbombe entschärft - Experten vermeiden Gefängnisevakuierung

Gablingen - Tagelang wurde geplant, das Augsburger Gefängnis mit 330 Häftlingen evakuieren zu müssen. Grund war eine neben den Gefängnismauern liegende Fliegerbombe. …
Fliegerbombe entschärft - Experten vermeiden Gefängnisevakuierung

Grausige Lederherstellung: Peta prangert bayerische Schuhfirma an

Neu-Delhi/Rosenheim - Die Tierschutzorganisation PETA berichtet von bestialischen Zuständen in indischen Schlachthöfen, die auch Tierhäute für Schuhe liefern. Eine …
Grausige Lederherstellung: Peta prangert bayerische Schuhfirma an

Kommentare