Wintereinbruch

Tief "Emma" sorgt für reichlich Schnee

München - Tief "Emma" bringt zum Wochenende Schnee und Kälte nach Bayern. Wintersportfans können sich freuen.

In der bisher kältesten Nacht dieses Winters ist das Thermometer in Bayern teils weit unter null Grad gefallen. Richtig frostig wurde es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mit minus 17 Grad auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. Nicht ganz so kalt war es auf dem Großen Arber mit minus sechs Grad.

Schnee fiel in der Nacht auf Freitag vor allem am Alpenrand und im Bayerischen Wald. Für Freitag rechnet der Deutsche Wetterdienst in den Gebirgen mit bis zu 15 cm Neuschnee. Vereinzelt verzeichnete die Polizei im Freistaat glatte Straßen. Richtig Winter wird es am Wochenende: „Ab Samstag schneit es vor allem im Süden bis in niedere Lagen“, sagte ein Sprecher des DWD am Freitagmorgen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Palling: Sechsjähriger von Auto erfasst und getötet

Palling - Ein sechs Jahre alter Junge ist in Oberbayern von einem Auto erfasst und getötet worden. Der Fahrer hatte keine Chance mehr, für den Jungen auf dem Tretroller …
Palling: Sechsjähriger von Auto erfasst und getötet

Großer Wunsch erfüllt: Michl trifft seine Bayern-Stars

München/Fridolfing - Seit seinem dritten Lebensjahr ist Michl Max querschnittsgelähmt. Nun wurde dem Fridolfinger ein großer Wunsch erfüllt: Er durfte seine Idole vom FC …
Großer Wunsch erfüllt: Michl trifft seine Bayern-Stars

21-Jähriger schlägt Betrunkenen brutal nieder

Nürnberg - Wegen versuchten Mordes ermittelt die Polizei gegen einen 21-Jährigen in Nürnberg. Der Mann habe am Sonntag einen 22 Jahre alten Betrunkenen verfolgt und …
21-Jähriger schlägt Betrunkenen brutal nieder

Schüler findet Weltkriegsmunition in Bach

Kempten - Ein Schüler hat in einem Bachbett in Kempten Weltkriegsmunition gefunden. Der 19-Jährige legte die Patronenhülsen und Flakgranaten nach Polizeiangaben vom …
Schüler findet Weltkriegsmunition in Bach

Kommentare