Wintereinbruch

Tief "Emma" sorgt für reichlich Schnee

München - Tief "Emma" bringt zum Wochenende Schnee und Kälte nach Bayern. Wintersportfans können sich freuen.

In der bisher kältesten Nacht dieses Winters ist das Thermometer in Bayern teils weit unter null Grad gefallen. Richtig frostig wurde es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mit minus 17 Grad auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. Nicht ganz so kalt war es auf dem Großen Arber mit minus sechs Grad.

Schnee fiel in der Nacht auf Freitag vor allem am Alpenrand und im Bayerischen Wald. Für Freitag rechnet der Deutsche Wetterdienst in den Gebirgen mit bis zu 15 cm Neuschnee. Vereinzelt verzeichnete die Polizei im Freistaat glatte Straßen. Richtig Winter wird es am Wochenende: „Ab Samstag schneit es vor allem im Süden bis in niedere Lagen“, sagte ein Sprecher des DWD am Freitagmorgen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bischof kontert Söders Einmisch-Vorwurf

Passau - Der Passauer Bischof Stefan Oster hat den Vorwurf von Finanzminister Markus Söder (CSU) zurückgewiesen, die Kirche mische sich zu sehr in die Politik ein.
Bischof kontert Söders Einmisch-Vorwurf

Frau klaut Taxi und steckt dann in der Klemme

Elfershausen - In einer Sackgasse hat für eine angetrunkene Frau im unterfränkischen Elfershausen (Landkreis Bad Kissingen) die Fahrt mit einem gestohlenen Taxi geendet.
Frau klaut Taxi und steckt dann in der Klemme

Tölzer Knabenchor: Junge Profi-Sänger auf Advents-Tournee

München – Von „Stille Nacht“ bis zu „Last Christmas“ – die nächsten Wochen stecken voller Musik. Unsere Adventsserie beschäftigt sich heuer mit diesem Thema. Für die …
Tölzer Knabenchor: Junge Profi-Sänger auf Advents-Tournee

Fahnder stellen gesuchten Waffenschmuggler

Wernberg-Köblitz - Bei einer Fahrzeugkontrolle ist Schleierfahndern in der Oberpfalz ein mit Haftbefehl gesuchter Waffenschmuggler ins Netz gegangen.
Fahnder stellen gesuchten Waffenschmuggler

Kommentare