+
Josef Jägerhuber beobachtet jeden Tag das   Wetter. Mit seiner Prognose für den Sommer lag es bisher ziemlich richtig. Aber wie wird es im Herbst und Winter?    

Trüber Sommer, goldener Herbst

Wetter 2014: Jägerhuber hatte Recht

Starnberg - Ein kühler und nasser Sommer, das hatte Wetterprophet Josef Jägerhuber (88) vorhergesagt - und leider Recht behalten. Um so spannender ist ein Blick auf seine Prognose für den Herbst und Winter.  

+++ Wenn Sie zu Jägerhubers Wettervorhersage 2015 wollen, klicken Sie hier. +++

Seit mehr als 50 Jahren zeichnet Josef Jägerhuber (88) das Wetter auf, misst Temperaturen und Niederschlagsmengen - und erstellt daraus seine ganz eigene Wettervorhersage. Die ist, wie er betont, zwar unverbindlich, oft aber auch erstaunlich zutreffend. 

Ein trauriges Beispiel: der Sommer 2014. Ein paar heiße Sommertage hatte Jägerhuber beim Besuch unserer Video-Redaktion (siehe Clip unten) prophezeit, aber ansonsten vor allem viel, viel Regen.

Die Wetter-Prognose für den Herbst

Für den Herbst aber gibt es noch Hoffnung: Behält Jägerhuber weiterhin Recht, erwartet uns noch ein richtig schöner Altweibersommer, und zwar bis weit in den Oktober hinein.

Für den September überwiegt laut Jägerhuber vor allem trockenes und herbstliches Hochdruckwetter. Ein paar kühle Tage wird es natürlich schon auch geben.

Der Winter hält spätestens an Weihnachten Einzug in Bayern

Der Oktober könnte dann der trockenste Monat werden mit viel herbstlichem Sonnenschein vor allem in der ersten Hälfte. Regen oder auch schon der erste Schnee kommen dann zum Ende hin. 

Auch im November kann es - dank Föhn - noch ein paar schöne Tage geben, aber auch viel Nebel und Niederschlag.

Ein frühlingshaftes Weihnachten wie im vergangenen Jahr erwartet uns laut Jägerhubers Prognose heuer nicht. Spätestens zum Fest soll der Winter kommen - erst mit Regen, dann mit Sturm und Schnee. 

Hier geht's zur aktuellen Wetter-Vorhersage für Ihre Region

my

Wetter-Experte Josef Jägerhuber - Seine Prognose für 2014  

  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Verletzter der Axt-Attacke außer Lebensgefahr

Würzburg - Das letzte Opfer des Würzburger Axt-Angriffs ist außer Lebensgefahr. Ein 17 Jahre alter Flüchtling hatte im Juli eine Reisgruppe aus Hongkong in einem Zug …
Letzter Verletzter der Axt-Attacke außer Lebensgefahr

250-Kilo-Fliegerbombe neben Gefängnis entdeckt

Gablingen - Erst gab es bei der Suche nach alten Fliegerbomben neben dem neuen Augsburger Gefängnis Entwarnung. Entdeckt wurde nur eine nicht so gefährliche Brandbombe. …
250-Kilo-Fliegerbombe neben Gefängnis entdeckt

Sieber darf nach Bakterienfund wieder Betrieb aufnehmen

Geretsried - In Waren der bayerischen Firma Sieber waren im Frühjahr Listerien nachgewiesen worden - das Unternehmen durfte daraufhin nicht mehr produzieren, musste …
Sieber darf nach Bakterienfund wieder Betrieb aufnehmen

Bauboom mit Nebenwirkungen: Handwerker händeringend gesucht

München – Das Betongold lockt wie nie zuvor: In Bayern wird so viel gebaut wie schon lange nicht mehr. Aber der Weg zum Eigenheim ist steinig – denn die Handwerker in …
Bauboom mit Nebenwirkungen: Handwerker händeringend gesucht

Kommentare