+
Nach dem traumhaften Wochenende mit fast sommerlichen Höchstwerten gibt es im Freistaat in den kommenden Tagen einen Vorgeschmack auf den Winter.

Schluss mit dem traumhaften Spätsommer

Temperatursturz! Schnee im Anmarsch

München - Nach dem traumhaften Wochenende mit fast sommerlichen Höchstwerten gibt es im Freistaat in den kommenden Tagen einen Vorgeschmack auf den Winter.

Einströmende Polarluft lässt die Schneefallgrenze zur Wochenmitte auf 1000 Meter sinken. In einzelnen Alpentälern könne es sogar schon auf rund 800 Metern schneien, kündigte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes am Montag in München an. „Das wird ein richtiger Wetterwechsel.“

Von Dienstagnachmittag an setzt sich das deutlich kühlere Wetter überall in Bayern durch - begleitet von teilweise heftigen Sturmböen. Zwar soll es in der zweiten Wochenhälfte wieder etwas mit den Temperaturen nach oben gehen. Am kommenden Wochenende werden aber höchstens 15 Grad erwartet - kein Vergleich zum vergangenen Traum-Wochenende.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Am Sonntag waren in Bayern Werte von mehr als 23 Grad erreicht worden. Am wärmsten war es mit 24,3 Grad in München. Am Montag wurden in der bayerischen Landeshauptstadt erneut mehr als 22 Grad gemessen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autobahn-Staus: „Stinknormales Reisewochenende"

München - Der Beginn der bayerischen Schulferien und bestes Ausflugswetter haben den Reisenden auf Bayerns Autobahnen Staus und lange Wartezeiten beschert.
Autobahn-Staus: „Stinknormales Reisewochenende"

Warnung vor Unwettern für halb Bayern: Hagel, Sturm, Starkregen

München - Der komplette Sonntag dürfte ungemütlich werden! Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern, es könnte auch hageln und stürmen.
Warnung vor Unwettern für halb Bayern: Hagel, Sturm, Starkregen

Ferien in Bayern, Tunnel dicht: Kommt heute der Horror-Stau?

München - Ferienbeginn in Bayern: Schon Samstagfrüh standen die ersten Autofahrer im Stau, ausgerechnet heute ist der Karawankentunnel dicht. Die Österreicher bereiten …
Ferien in Bayern, Tunnel dicht: Kommt heute der Horror-Stau?

Nach Ansbach-Attentat: Angst vor Stigmatisierung von Flüchtlingen

Ansbach - In Ansbach hat es am Sonntagabend einen Selbstmordanschlag gegeben. Der Täter, ein 27 Jahre alter Syrer, sprengte sich vor einem Festival in die Luft. Alle …
Nach Ansbach-Attentat: Angst vor Stigmatisierung von Flüchtlingen

Kommentare