"Missverstanden und beneidet"

Wider die Neidhammel: Seehofer erhält Faschingsorden

Nürnberg  - CSU-Chef Horst Seehofer erhält den Fastnachtsorden „Wider die Neidhammel". Er ist wie Bayern, meint die Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval.  

Seehofer werde von vielen Neidern bedrängt, seit er als die „letzte Patrone der CSU“ die Partei wieder stabilisiert habe, teilte die Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval am Freitag mit.

Dabei beschäftige Seehofer sich fast nie mit „Wohlfühlthemen“, sondern handle aus Überzeugung. Seehofer sei wie Bayern - „oft missverstanden, immer beneidet“. Um den bayerischen Ministerpräsidenten gegen diese Neider zu verteidigen, ernenne ihn die Luftflotte zum Träger des 50. Sonderordens.

Die Laudatio wird am 18. Januar in Nürnberg der vorige Ordensträger, Kabarettist Wolfgang Krebs, halten. Frühere Preisträger waren unter anderen Edmund Stoiber, Frank Elstner und Roberto Blanco.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtgalerie in Schweinfurt durchsucht: Vorsichtige Entwarnung

Schweinfurt - Die Polizei  hat ein Einkaufszentrum in Schweinfurt abgeriegelt und 150 Menschen evakuiert. Ein Zeuge hat eine verdächtige, vermummte Person beobachtet.
Stadtgalerie in Schweinfurt durchsucht: Vorsichtige Entwarnung

14-Jähriger nimmt Granate aus 2. Weltkrieg mit nach Hause

Martinsheim - Explosives Mitbringsel: Ein Jugendlicher hat eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und mit nach Hause genommen.
14-Jähriger nimmt Granate aus 2. Weltkrieg mit nach Hause

Polizei stoppt Italiener auf A8 - Auto voller Hakenkreuze

Bad Feilnbach - Schleierfahnder haben auf der A8 einen Italiener gestoppt. Bei genauerem Hinsehen entdeckten die Polizisten ziemlich verdächtige Utensilien. 
Polizei stoppt Italiener auf A8 - Auto voller Hakenkreuze

"Es ist zu arg": Das sind die letzten Zeilen von König Ludwig II.

München - Die Absetzung von König Ludwig II. von Bayern im Jahre 1886 könnte ein Staatsstreich gewesen sein - inszeniert von seinem Onkel. Das geht aus dem wohl letzten …
"Es ist zu arg": Das sind die letzten Zeilen von König Ludwig II.

Kommentare