Betrunkener gestoppt

Wilde Verfolgungsjagd auf der A96

Sigmarszell - Eine Verfolgungsfahrt auf und entlang der Lindauer Autobahn hat sich am späten Samstagabend ein betrunkener Autofahrer mit der Polizei geliefert.

Der 35-Jährige war auf der A96 zunächst auf baden-württembergischer Seite „starke Schlangenlinien“ gefahren, wie die Polizei berichtete. Auf dem Weg in Richtung Lindau versuchten die Beamten, den deutlich alkoholisierten Autofahrer mehrfach zu stoppen. Doch der 35-Jährige habe sämtliche Anhaltesignale der Polizei missachtet. Bei der Anschlussstelle Sigmarszell habe der Wagen die Autobahn verlassen und konnte gestoppt werden. Bei seinem Fluchtversuch sei der 35-Jährige in seinem Auto zuvor noch ein Stück rückwärts gefahren und dabei auf einen anderen Wagen aufgefahren, teilten die Beamten am Sonntagmorgen zudem mit. Es sei niemand verletzt. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann mit mehr als 2,5 Promille gefahren war.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bakterienfund: Sieber darf wieder Wurst produzieren

Geretsried - In einem „Original bayerischen Wammerl“ der bayerischen Firma Sieber waren im Frühjahr Listerien nachgewiesen worden - das Unternehmen durfte daraufhin …
Nach Bakterienfund: Sieber darf wieder Wurst produzieren

Riesenwels attackiert Schwimmerin

Kirchroth - Ein Riesenwels hat eine Schwimmerin in Kirchroth im Landkreis Straubing-Bogen attackiert. Der große Fisch habe die Frau offenbar angegriffen und verletzt.
Riesenwels attackiert Schwimmerin

Fliegerbombe entschärft - Experten vermeiden Gefängnisevakuierung

Gablingen - Tagelang wurde geplant, das Augsburger Gefängnis mit 330 Häftlingen evakuieren zu müssen. Grund war eine neben den Gefängnismauern liegende Fliegerbombe. …
Fliegerbombe entschärft - Experten vermeiden Gefängnisevakuierung

Grausige Lederherstellung: Peta prangert bayerische Schuhfirma an

Neu-Delhi/Rosenheim - Die Tierschutzorganisation PETA berichtet von bestialischen Zuständen in indischen Schlachthöfen, die auch Tierhäute für Schuhe liefern. Eine …
Grausige Lederherstellung: Peta prangert bayerische Schuhfirma an

Kommentare