Schnee
+
So frostig wird es in Bayern wohl nicht werden. Vereinzelt können aber Schneeflocken fallen.

Wetter in Bayern

Es wird kalt: Null Grad Celsius und Schnee zum Wochenstart

München - Am Montag heißt es: Warm einpacken, denn es wird wieder eisig kalt. Bei Temperaturen zwischen null und sechs Grad fallen um München auch ein paar Schneeflocken.

Zum Wochenbeginn soll es in Bayern wieder kälter werden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in München werden sich die Höchsttemperaturen im gesamten Freistaat bis Freitag zwischen null und sechs Grad bewegen. Nur am Montag kann es an der Donau und in Niederbayern noch ein bisschen wärmer werden. Dazu gibt es die komplette Woche über Wolken mit vereinzeltem Regen oder Schneeregen. Tagsüber konzentriert sich der Schneefall auf die Gebirgsregionen, die höher als 600 bis 800 Meter liegen. Nachts liegen die Werte zwischen null und minus fünf Grad. Dann können auch südlich von München mal einige Flocken fallen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chalet-Dorf: Grüne haben Söder unter Mauschelverdacht

Krün - Dietmar Müller-Elmau hat Großes vor: Unweit seines Luxushotels will er ein exklusives Chalet-Dorf bauen. Das Finanzministerium hat keine Einwände, zum Ärger der …
Chalet-Dorf: Grüne haben Söder unter Mauschelverdacht

Starnberg: Zug knallt gegen umgestürzten Baum

Starnberg - 250 Fahrgäste mussten am Freitagvormittag aus einem Regionalzug im Bereich Starnberg aussteigen, nachdem dieser gegen einen umgestürzten Baum geknallt war.
Starnberg: Zug knallt gegen umgestürzten Baum

Unbekannte werfen DDR-Granate in Toilette

Coburg - Unbekannte haben eine Rauchgranate aus ehemaligen DDR-Beständen in die Toilettenanlage am Parkplatz Coburger Forst an der Autobahn 73 geworfen.
Unbekannte werfen DDR-Granate in Toilette

Missbrauchsvorwürfe gegen Pfarrer werden während Messe bekannt

Pfaffenhofen an der Ilm - Der Stadtpfarrer von Pfaffenhofen  steht unter Missbrauchsverdacht. Das wurde während des Fronleichnams-Gottesdienstes bekannt, die Prozession …
Missbrauchsvorwürfe gegen Pfarrer werden während Messe bekannt

Kommentare