+
Philipp Plein.

Inzwischen hat er eine andere Meinung

Als Kind wollte Designer Philipp Plein etwas ganz Anderes werden

Berlin - Der Modeschöpfer Philipp Plein (38) wollte nach eigenen Worten früher zur Müllabfuhr. Inzwischen hat sich seine Meinung aber deutlich geändert.

„Als Kind wollte ich Müllmann werden, weil ich die Vorstellung so toll fand, hinten auf einem fahrenden Auto stehen zu dürfen“, sagte der Designer dem Männer-Lifestyle-Magazin „GQ“ (Dezember). „Ein Kind fragt sich eben nicht, ob es cool ist und Prestige bringt, sondern empfindet die Welt schöner und romantischer, als sie eigentlich ist.“ Der gebürtige Münchner Plein gilt mit seiner expandierenden Modemarke als „King of Bling“, er plant eine Sportmarke und unterhält das Label Billionaire. Er besitzt dem Magazin zufolge ein Anwesen in Cannes, baut ein Haus in Bel Air in Los Angeles und hat seit kurzem ein Haus in New York.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cruz Beckham auf Justin Biebers Spuren

Kein Wunder bei den Eltern: Der 11-jährige Cruz Beckham steigt ins Musikbusiness ein.
Cruz Beckham auf Justin Biebers Spuren

Michael Fassbender mag nicht immer nur reden

Er ist ein gefragter Mann in Hollywood: Schauspieler Michael Fassbender hat klare Vorlieben.
Michael Fassbender mag nicht immer nur reden

Luxemburgs kleiner Prinz hat einen Namen

Luxemburg - So eine Namensgebung ist nicht einfach. Das wissen auch die Luxemburger Royals Prinz Félix und Prinzessin Claire. Jetzt ist die Entscheidung gefallen.
Luxemburgs kleiner Prinz hat einen Namen

Pietro Lombardi: „... dann war‘s das!“

Köln - Das Trennungs-Drama der Lombardis geht in die finale Runde. Pietro stichelt gegen seine Sarah und stellt klar: Danach ist das einstige Traumpaar endgültig …
Pietro Lombardi: „... dann war‘s das!“

Kommentare