elbertzhagen-elvers-party-dpa
+
Jenny Elvers brachte ihren Freund Steffen von der Beeck mit zur Bertelsmann-Party - und traf unverhofft auch auf ihren Ex.

Bertelsmann-Party in Berlin

Jenny Elvers trifft auf ihren Ex-Mann

Berlin - Viel zu sagen hatten sich beiden nicht. Offenbar sogar gar nichts. Bei der Bertelsmann Party in Berlin traf TV-Sternchen Jenny Elvers auf ihren Ex, den Medienmanager Götz Elbertzhagen. Beide hatten ihre neuen Partner dabei.

Götz Elbertzhagen kam mit seiner Freundin Lydia.

Im langen weißen Sommerkleid mit Ärmeln aus Spitze tauchte Jenny Elvers an der Seite ihres Lebensgefährten Steffen von der Beeck bei dem Promi-Event am Donnerstagabend auf. Das Paar gab sich frohgelaunt - und ging einem anderen Promi-Paar aus dem Weg, wie bunte.de berichtet. Denn auch Elvers' Ex, der Medienmanager Götz Elbertzhagen, war eingeladen. Der brachte seine Freundin Lydia mit - die fast 20 Jahre jünger ist als Jenny Elvers. Mit Lydia hatte Elbertzhagen nach seiner Trennung von Elvers Medienberichten zufolge eine Weltreise unternommen. Jenny Elvers nutzte die Gelegenheit, sich mal wieder bei ihren Fans auf Facebook zu melden und postete ein Foto von sich im Party-Outfit.

Das Top-Gesprächsthema bei der Party war jedoch nicht Jenny Elvers, sondern der angekündigte Rückzug von Stefan Raab. Prominente, Wegbegleiter und TV-Kollegen äußerten Verständnis für die Entscheidung des ProSieben-Moderators. Katja Burkard, Moderatorin beim Konkurrenten RTL, zeigte sich von dem Entschluss nicht überrascht. "Er hat mal gesagt, dass er mit 50 Jahren aufhört. Ich mochte seine Sendungen, auch wenn er mich oft verarscht hat", sagte Burkard auf dem roten Teppich vor der Feier. Der ehemalige Boxer Axel Schulz bezeichnete Raabs Entscheidung als bewundernswert, weil damit er selbst bestimme, wann Schluss sei.

Travestiekünstlerin Olivia Jones glaubt allerdings an einen Marketing-Gag: "Er hört nie und nimmer auf, dazu liebt er zu sehr das Rampenlicht." Jenny Elvers bezeichnete Raab als ganz tollen Kollegen. "Ich finde es richtig, dass er das so tut. Ich weiß, dass er ein großer Familienmensch ist. Er wird jetzt morgens Mettbrötchen schmieren und die große Schlachtplatte auftischen. Darin wird er aufgehen", sagte Elvers über den gelernten Metzger.

dpa/wes

Ute Wessels

Ute Wessels

E-Mail:info@merkur.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Götz George: Diese Zitate von ihm bleiben

Berlin - Götz George verstarb schon am 19. Juni im Alter von 77 Jahren. Er prägte die deutsche Filmkultur wie wenige andere. Diese Zitate von ihm bleiben.
Götz George: Diese Zitate von ihm bleiben

Götz George (†77): "Schimanski" war sein Segen und Fluch

Berlin - Er war der ewige Schimanski - und doch war Götz George so viel mehr. Die Rolle des raubeinigen „Tatort“-Kommissars verfolgte ihn über Jahrzehnte.
Götz George (†77): "Schimanski" war sein Segen und Fluch

Götz George (†77) ist tot

Berlin - Der Schauspieler Götz George ist tot. Wie seine Agentin am späten Sonntagabend in Berlin mitteilte, starb George bereits am 19. Juni nach kurzer Krankheit im …
Götz George (†77) ist tot

New Yorks Lieblings-Fotograf Bill Cunningham gestorben

New York - Er sah die Trends meist schon in den Straßen, bevor sie auf die Laufstege kamen. Seit mehr als 60 Jahren fotografierte Bill Cunningham Stars und unbekannte …
New Yorks Lieblings-Fotograf Bill Cunningham gestorben

Kommentare