+
Merlin Leonhardt dreht wieder in Babelberg für GZSZ.

"Wie nach Hause kommen"

Bommel ist wieder da: Merlin Leonhardt zurück bei GZSZ

Potsdam - Die Fans wird es freuen: Merlin Leonhardt (27) steht nach mehr als eineinhalb Jahren Pause wieder für die RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ vor der Kamera.

Er wird am 24. August erstmals wieder als Till Kuhn, kurz „Bommel“ genannt, auf dem Bildschirm zu sehen sein. Das teilte RTL am Mittwoch mit. Die Dreharbeiten laufen gerade im Studio Babelsberg in Potsdam.

„Für mich ist es wie nach Hause kommen“, sagte Leonhardt. Während der Auszeit habe er versucht, sich „als Schauspieler weiterzuentwickeln, neue Aspekte zu entdecken und das dann beim Dreh einzubringen“. Sein Handlungsstrang werde vor allem mit Katrin Flemming zu tun haben. „Insofern werde ich viel mit Ulrike Frank vor der Kamera stehen.“ Warum „Bommel“ zurück in der Serie ist? „Aus Liebe. In wen er aber verliebt ist, wird sich zeigen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beschädigte Sterne auf dem Walk of Fame - und niemand kümmert sich darum

Los Angeles - Für einige Stars ist Hollywood kein gutes Pflaster. Im Wortsinne. Gemeint sind die insgesamt 2500 Sterne der Promis auf dem berühmten Walk of Fame. Von …
Beschädigte Sterne auf dem Walk of Fame - und niemand kümmert sich darum

Bunte Weihnachtspullover für den guten Zweck

Elegant und festlich sind sie nicht, trotzdem tragen auch in Deutschland immer mehr Menschen Weihnachtspullover. In den USA ist der "Ugly Christmas Sweater" nicht nur …
Bunte Weihnachtspullover für den guten Zweck

Billy Bob Thornton wollte den Mädchen imponieren

Die Berufswahl eines Menschen wird oft vom Zufall bestimmt. Oder vom anderen Geschlecht, wie Billy Bob Thornton erzählte.
Billy Bob Thornton wollte den Mädchen imponieren

Promis über ihre Nikolaus-Erfahrungen: So war das damals ...

München - Zweieinhalb Wochen vor Weihnachten steht der Nikolaus vor der Tür. Das Fest vor dem Fest hat nicht nur in Bayern traditionell. Hier erinnern sich zehn …
Promis über ihre Nikolaus-Erfahrungen: So war das damals ...

Kommentare