Eklig oder genial?

Diese Frau entwarf ein Kleid aus Schamhaaren - und so sieht es aus

Wakefield - Das toppt sogar Lady Gaga: Eine britische Designerin hat ein Kleid aus Schamhaaren entworfen. Woher sie die Haare hatte - und welches Ekel-Kleidungsstück sie als nächstes plant: 

Lady Gaga bei den MTV Music Awards 2010.

Erinnern Sie sich noch an das Kleid aus rohem Fleisch, das Lady Gaga bei den MTV Video Music Awards 2010 trug? Die Sängerin sorgte damit für große Aufregung - doch es geht noch verrückter, wie die britische Designerin Sarah Bryan beweist. Sie will - wie sie selbst sagt - Lady Gaga mit ihrer neuesten Kreation vom Thron stoßen.

Die 28-jährige Modedesignerin aus dem britischen Wakefield hat ein Kleid aus Schamhaaren und anderen Körperhaaren entworfen - und es auch selbst getragen. Die Kreation besteht aus einem bodenlangen Rock und einem kunstvoll drapierten BH in unterschiedlichen Braun-Schattierungen, je nach Farbe der Körperbehaarung, die sie dafür verwendete.

In einem Interview mit der "Daily Mail" verriet Sarah Bryan, woher sie das viele Schamhaar hat: Sie bat in sozialen Netzwerken im Internet um Spenden und war damit sehr erfolgreich. Sechs Monate saß sie anschließend an dem Schamhaar-Kleid, bis es fertig war. Die Haare klebte sie dabei mit Heißkleber auf einen Untergrund aus hauchdünnem Stahl. Eine "furchtbare Arbeit" sei das gewesen, so Bryan gegenüber der "Daily Mail", die Haare hätten sich überall verteilt. Um sich keine Krankheiten zu holen, hätte sie das gespendete Schamhaar mit einem speziellen Fluid sterilisiert und mit heißem Wasser gespült, um Bakterien zu zerstören.

Das Kleid würde die Designerin nun am liebsten verkaufen - 10.000 Pfund stellt sich die 28-Jährige in etwa als Kaufpreis vor. Bekannt wurde die Britin übrigens mit einer anderen Modekreation, die aber weitaus appetitlicher war: Sie entwarf ein Kleid komplett aus "Skittles" - zuckerumhüllte Kaudragees in vielen bunten Farben. Dann veröffentlichte sie im Internet ein Foto von ihrem "Skittles"-Kleid, das für Begeisterung sorgte und ihr einen Vertrag als Designerin bei der Modefirma "Ripleys" einbrachte. 

Die Designerin mit dem ganz speziellen Geschmack arbeitet schon an ihrer nächsten Kreation, wie sie auf Twitter schreibt. Kaum zu glauben, aber es geht noch ekliger als das Schamhaar-Kleid: Diesmal bittet sie die User um Sperma-Spenden. Denn mit diesem will sie die Teile ihres nächsten Designer-Stücks zusammenkleben...

Diese Frau trägt ein Kleid aus Schamhaaren

Rubriklistenbild: © Sarah Bryan @Instagram

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cathy Hummels gegen Tierquälerei: „Bitte schweigen Sie nicht“

München - Mats Hummels’ Ehefrau Cathy wirbt für die neue Kampagne „Schweigen lässt Tiere leiden – Tierquälerei melden!“ der Tierschutzorganisation Peta.
Cathy Hummels gegen Tierquälerei: „Bitte schweigen Sie nicht“

"Postfaktisch" ist das "Wort des Jahres" 2016

Wenn die gefühlte Wahrheit wichtiger ist als die auf Fakten basierende, wird das mit dem Begriff "postfaktisch" bezeichnet. Das Wort hat zuerst international und nun …
"Postfaktisch" ist das "Wort des Jahres" 2016

Haben Promis noch ein Recht auf Privatleben?

Berlin - Die TV-Sternchen Sarah und Pietro Lombardi lassen die Öffentlichkeit via TV-Doku an ihrem Leben teilhaben - inklusive Trennung. Andere Promis wie Andreas …
Haben Promis noch ein Recht auf Privatleben?

Wie Promis mit ihrem Privatleben umgehen

Die TV-Sternchen Sarah und Pietro Lombardi lassen die Öffentlichkeit via TV-Doku an ihrem Leben teilhaben - inklusive Trennung. Andere Promis wie Andreas Bourani und …
Wie Promis mit ihrem Privatleben umgehen

Kommentare