+
Überraschungsauftritt von Allison Janney im Weißen Haus. Foto: Shawn Thew

CJ zurück im Weißen Haus

Washington (dpa) - Allison Janney, als "CJ" Star der erfolgreichen US-Politserie "West Wing", war am Freitag kurz zurück an alter Wirkungsstätte.

Nicht Barack Obamas Sprecher Josh Earnest eröffnete das Briefing im Weißen Haus, sondern Janney. Sie spielte in den ersten Staffeln der Politserie Claudia Jean Cregg, die Sprecherin des demokratischen Präsidenten Josiah Bartlet. Earnest habe eine Wurzelbehandlung, sagte Janney der verblüfften White-House-Presse, er habe sie um die Vertretung gebeten.

Janney war im Weißen Haus, um für den Kampf gegen Opiatabhängigkeit zu werben. "Deine Show ist vorbei", sagte Obama-Sprecher Earnest schließlich lächelnd und übernahm das echte Briefing.

Bevor sie ging, antwortete Janney auf eine Frage, welchen Kandidaten denn wohl Jed Bartlet im diesjährigen Wahlkampf bevorzugt hätte: "Ich glaube, Sie kennen die Antwort."

Janney ist derzeit in der Serie "Mom" zu sehen. Die hoch dekorierte Serie "West Wing" lief von 1999 bis 2006. Die ersten Staffeln sind von Aaron Sorkin und begründeten seinen Ruhm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Rosbergs machen Urlaub ohne Rückflug

Dieser Rücktritt kam für alle unerwartet. Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat das Leben jenseits der Rennstrecke entdeckt.
Die Rosbergs machen Urlaub ohne Rückflug

Halle Berry: Bedürftigen zu helfen macht glücklich

Sie nutzt ihre Popularität für einen guten Zweck. Schauspielerin Halle Berry unterstützt die Krebsforschung.
Halle Berry: Bedürftigen zu helfen macht glücklich

Für Mats Hummels ist Sport wichtiger als Glamour

Er gilt als bodenständig, ein solider Spieler für die Abwehr. Für Mats Hummels gilt: Wichtig ist auf dem Platz.
Für Mats Hummels ist Sport wichtiger als Glamour

Radprofi Tony Martin ist Vater geworden

Sonst macht er eher als Zeitfahr-Weltmeister auf dem Rennrad Schlagzeilen. Jetzt muss Tony Martin für eine neue Rolle üben.
Radprofi Tony Martin ist Vater geworden

Kommentare