+
Rapper Cro in einer Szene seines Films mit einer Flasche in der Hand.

Bei Konzert

Cro soll Fan mit Flasche verletzt und danach verspottet haben

Sankt Goarshausen - Bei einem Konzert hat der Rapper Cro eine volle Flasche Wasser ins Publikum geworfen und eine Besucherin damit verletzt.

Rund 14.000 Zuschauer haben sich im August an der Loreley-Freilichtbühne versammelt um ihr Idol, Rapper Cro, live zu sehen. Das ausgelassene Konzert könnte nun aber juristische Folgen haben - für den Künstler selbst. Wie die Bild berichtet, soll der Rapper mit der Pandamaske während des Konzerts eine volle Flasche Wasser ins Publikum geworfen und dabei eine Frau am Kopf getroffen haben.

„Hat vielleicht jemand Durst?“, soll Cro in die tobende Menge gerufen haben, bevor er die Wasserflasche ins Publikum warf. 

Eine 35-Jährige, die zusammen mit ihrem Sohn das Konzert besucht hatte, gibt nun an, die Flasche habe sie direkt am Kopf getroffen. Sie sei daraufhin mehrere Minuten lang bewusstlos gewesen. 

Gegenüber Bild berichtet die Frau, sie sei anschließend vom Notarzt versorgt worden - die Diagnose: Gehirnerschütterung und Hirnschädigungen.  

Der Rapper selbst hat von all dem anscheinend nichts mitbekommen, Sekunden nachdem er die Frau am Kopf getroffen hatte, soll er noch gespottet haben: „Mädchen, immer mit beiden Händen fangen“.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt nun in dem Fall.

Mittlerweile hat sich das Management von Cro zu der Sache geäußert und bestätigt den Vorfall: „Wir haben im direkten Anschluss an das Konzert mit ihr gesprochen, uns bei ihr ausdrücklich entschuldigt und sie und ihren Sohn zu einem Cro-Konzert ihrer Wahl eingeladen.“ Sollte tatsächlich eine Anzeige vorliegen, „fänden wir das ziemlich schade“.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Phil Collins erste Frau sauer wegen Autobiografie

Die Autobiografie von Phil Collins gefällt seiner Ex-Frau gar nicht. Sie will vor Gericht dagegen angehen.
Phil Collins erste Frau sauer wegen Autobiografie

Physik-Genie Stephen Hawking in Klinik eingewiesen

Rom - Er gilt als herausragender Wissenschaftler, der Antworten auf die unmöglichsten Fragen kennt. Doch aktuell muss der „Übermensch“ Stephen Hawking in einem …
Physik-Genie Stephen Hawking in Klinik eingewiesen

Neue Sprache bei Donald Trump?

Im Wahlkampf war Donald Trump einer, der viel austeilte. Als gewählter Präsident scheint er sich anders auszudrücken. Eine Analyse.
Neue Sprache bei Donald Trump?

Hollywood-Legende vor 100. Geburtstag: „Denke nur ans Leben“

Los Angeles - Kirk Douglas steht kurz davor, sein Jahrhundert zu vollenden. Der 100. Geburtstag der Hollywood-Legende soll groß gefeiert werden. Nur eine Sache bereut er.
Hollywood-Legende vor 100. Geburtstag: „Denke nur ans Leben“

Kommentare