django
+
Szenenfoto aus "Django Unchained" mit Christoph Waltz und Jamie Foxx.

In China

Zensur-Panne: „Django Unchained“ verboten

Peking - In China darf der oscarprämierte Tarantino-Film „Django Unchained“ jetzt doch nicht aufgeführt werden. Der Grund: Die Zensurbehörde des Landes hat offensichtlich versagt.

Kinos in Peking und anderen Städten hätten den Oscar-prämierten Film zum China-Debüt am Donnerstagmorgen zunächst gezeigt, hieß es in Online-Medienberichten. Später seien die Aufführungen dann unter Hinweis auf „technische Probleme“ abgesetzt worden. Internet-Kommentatoren vermuteten, die Zensoren hätten es versäumt, die Darstellung nackter Männerkörper aus dem Film des US-Regisseurs Quentin Tarantino herauszuschneiden.

Vor dem Debüt hatte es in Berichten noch geheißen, der brutale Sklavenwestern sei nach mehreren Eingriffen der staatlichen Zensoren als erster Tarantino-Film für China freigegeben worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach ESC: Jamie-Lee kehrt auf die Bühne zurück

Hannover - Die deutsche Sängerin Jamie-Lee lässt sich von ihrer Pleite beim ESC nicht unterkriegen. Am Mittwoch wagt sie ihr Comeback auf der Bühne und geht ab Oktober …
Nach ESC: Jamie-Lee kehrt auf die Bühne zurück

Mittermeier attackiert Barth bei Facebook: "Fan-Fischen am billigen Rand"

München - Mario Barth äußert sich zu den schrecklichen Ereignissen in Würzburg, München und Nizza - und bekommt dafür von seinem Kollegen Michael Mittermeier ordentlich …
Mittermeier attackiert Barth bei Facebook: "Fan-Fischen am billigen Rand"

Ethan Hawke in Western-Remake

Los Angeles (dpa) - Ein Western-Remake wird im September das renommierte 41. Filmfest im kanadischen Toronto eröffnen. Nach Mitteilung der Veranstalter feiert "The …
Ethan Hawke in Western-Remake

Anwalts-Rolle für Eddie Redmayne

Los Angeles (dpa) - Der britische Oscar-Preisträger Eddie Redmayne (34, "Die Entdeckung der Unendlichkeit") soll in dem Drama "The Last Days of Night" in der Rolle eines …
Anwalts-Rolle für Eddie Redmayne

Kommentare