+
In München trägt man echten Pelz. In Japan darf es auch Kunstfell sein - Hauptsache flauschig. Foto: Frank Leonhardt

Flauschig und auffällig

Fashion-Fans in Fernost fahren auf Fell ab

Gerade jetzt zur kalten Jahreszeit sind Kleidungsstücke mit Fell-Besatz bei Trendsettern in Asien sehr gefragt. Dabei spielt vor allem das Fell eines Tieres eine große Rolle.

Tokio (dpa) - Japaner mögen's neuerdings besonders wuschelig. Von Schlüpfschuhen, über Lederstiefel bis zu Handtaschen - zur kühlen Jahreszeit avancieren flauschige Fellapplikationen zum neuesten Schrei auf Tokios Straßen, wie die Zeitung "Mainichi Shimbun" meldet.

Ein sündhaft teurer Schuh mit Känguru-Fell einer auch in Japan höchst beliebten italienischen Modemarke habe den Trend ins Rollen gebracht. Lang und flauschig soll es sein, zugleich aber nicht zu auffällig. Auch bei den Farben stehen Japaner demnach eher auf dezent: Schwarz, beige und grau seien die beliebtesten Farben, schreibt das Blatt weiter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hollywood-Legende vor 100. Geburtstag: „Denke nur ans Leben“

Los Angeles - Kirk Douglas steht kurz davor, sein Jahrhundert zu vollenden. Der 100. Geburtstag der Hollywood-Legende soll groß gefeiert werden. Nur eine Sache bereut er.
Hollywood-Legende vor 100. Geburtstag: „Denke nur ans Leben“

Hannawald postet Hochzeits-Foto auf Facebook

Klingenthal - Das ging schnell: Vor einem Jahr erst lernte Sven Hannawald seine Melissa kennen. Jetzt wird der Ex-Skispringer Vater und hat seine Freundin zur Frau …
Hannawald postet Hochzeits-Foto auf Facebook

Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis

München -Auch in ihrer neuen Trennungssoap bleiben Sarah und Pietro Lombardi ihrem Prinzip treu, ihr Privatleben mit der ganzen Welt zu teilen. Dadurch wurden nun intime …
Pikante Sex-Spekulationen um die Lombardis

Wegen diesem Babyfoto: Shitstorm gegen Jamie Oliver

London - Jamie Oliver gratulierte seiner Frau Juliette auf Instagram zum Geburtstag. Das Bild, das er dafür auswählte, gefiel allerdings nicht allen Fans.
Wegen diesem Babyfoto: Shitstorm gegen Jamie Oliver

Kommentare